Anzeige
Musik

St.Galler Band spielt im Hallenstadion – ohne Zuschauer

27. November 2020, 14:47 Uhr
Die St.Galler Band Gion Stump & The Lighthouse Project spielt zum ersten Mal im Zürcher Hallenstadion. Doch anstatt vor tausenden von Zuschauern gibt die Band ihre Songs vor leeren Rängen zum Besten. Das Konzert wird ausschliesslich online übertragen.
Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Quelle: zVg

Ein Konzertbesuch scheint aktuell so weit weg wie Donald Trump von einer erneuten Präsidentschaft. Die Zeiten, wo man dicht an dicht gedrängt zu den Tönen der Lieblingsbands schunkelte, liegen in der Vergangenheit – und in ferner Zukunft. Trotzdem lässt es sich die St.Galler Band Gion Stump & The Lighthouse Project nicht nehmen und bietet ihren Fans ein Schmankerl: ein Onlinekonzert. Diese Art von Konzerten gehört im Jahr 2020 bereits zur Normalität. Was die Aktion der ArtRock-Band von anderen abhebt? Es findet im Zürcher Hallenstadion statt.

«Wieso nicht gleich im Hallenstadion?»

«Die Idee entstand, da aktuell alle grossen Hallen leer stehen», sagt Bandmitglied Samuel Näf. «Wir haben uns schon überlegt, das Konzert in einer kleineren Location in der Region aufzuzeichnen. Unser Sänger Gion wurde dann aber ein bisschen grössenwahnsinnig und wir haben uns gefragt: Wieso nicht gleich im Hallenstadion?»

«Auf die Grösse kommt es nicht an»

Die Band musste in diesem Jahr – wie viele andere Künstler – Konzerte in der Schweiz, Deutschland, Dänemark und den Niederlanden absagen. Das Hallenstadion-Konzert soll als kleiner Ersatz für die Fans gelten. Aufgezeichnet wurde das Konzert bereits am vergangenen Wochenende. «Wir alle haben schon Konzerte im Hallenstadion besucht. Deshalb war es für uns eine spezielle Erfahrung. Wir haben aber gemerkt, dass es bei der Konzert-Location effektiv nicht auf die Grösse ankommt. Ohne Publikum fehlt einfach diese gewisse Energie.»

Mehr Spielraum wegen Corona

Häufig käme es nicht zu Anlässen dieser Art, schreibt Philipp Musshafen, Direktor der Hallenstadion AG. «Das ist nur in der jetzigen Zeit möglich, da wegen Corona ausser Eishockey bei uns nichts stattfinden kann.» Eine genaue Zahl, wie viel das Konzert kostet, wird nicht genannt. «Es kommt sehr auf die aktuellen Umstände an. Im Moment haben wir wegen des Veranstaltungsverbots sicher etwas mehr Spielraum, wie das bei Normalbetrieb der Fall ist.»

Das Publikum wird den Konzert-Film von Gion Stump & The Lighthouse Project am 5. Dezember von zu Hause aus über FacebookYoutube und der Webseite der Band anschauen können. «Unsere Fans können sich auf Songs vom kommenden Album freuen. Dieses soll im Herbst 2021 erscheinen», sagt Samuel Näf. Die aktuelle Krise werde darauf aber nicht spürbar sein: «Alle Songs sind noch vor Corona entstanden.»

(dab)

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 30. November 2020 05:35
aktualisiert: 27. November 2020 14:47