Medizin

Star-Chirurg verlässt Inselspital und wechselt zur Hirslanden-Gruppe

19. Juni 2020, 10:59 Uhr
Verlässt das Berner Inselspital nach 25 Jahren: Herzchirurg Thierry Carrel wechselt zur privaten Spitalgruppe Hirslanden.
© Keystone
Nach 25 Jahren ist Schluss: Thierry Carrel wird das Inselspital und die Universität Bern verlassen und wechselt zur privaten Spitalgruppe Hirslanden. Damit endet auch die Zusammenarbeit von Insel und Hirslanden.

(sat) Die Herzklinik am Inselspital braucht einen neuen Chef: Thierry Carrel, Direktor der Universitätsklinik für Herz- und Gefässchirurgie, wird das Berner Universitätsspital und damit auch die Uni Bern Ende Januar 2021 verlassen. Das teilte das Spital am Freitag mit und dankt Carrel «herzlich für seine hervorragende Arbeit», die er an beiden Institutionen geleistet habe. Der 60-Jährige wechsle als Direktor Weiterbildung und Forschung der Herzchirurgie zur privaten Spitalgruppe Hirslanden. Wie die Insel weiter mitteilt, ist die Fortsetzung und Weiterentwicklung der hochstehenden, universitären Spitzenmedizin im Bereich Herz- und Gefässchirurgie am Berner Unispital sichergestellt.

Pikant an Carrels Wechsel ist der Umstand, dass das Inselspital und die Hirslanden-Gruppe erst vor zwei Jahren eine Zusammenarbeit vereinbart haben. Die Herzchirurgen der Insel operierten seither auch an den beiden Hirslanden-Standorten in Aarau und am Beau-Site-Spital in Bern. Umgekehrt operierten Beau-Site-Ärzte jedoch nicht am Inselspital. Diese Zusammenarbeit werde nun, nach Carrels Abgang, nach nicht einmal zwei Jahren bereits auf Ende Juni wieder aufgehoben, teilt das Inselspital mit. Schon bei der Unterzeichnung war die Vereinbarung in Bern umstritten. Im jahrzehntelangen Streit zwischen den Medizinalstandorten Bern und Zürich wurde sie unter dem Strich jedoch als Zwischensieg für das Inselspital gewertet.

Aus Zürich nach Bern – Basel und Perm

Der in Freiburg aufgewachsene Thierry Carrel war 1999 vom Berner Universitätsspital in Zürich als Direktor der Herzklinik abgeworben worden. Fünf Jahre später schlug er das Angebot der Zürcher aus, zurück zu kehren und deren Herzchirurgie-Klinik zu übernehmen. Ab 2006 war Carrel zudem Chefarzt ad interim der Herzchirurgie am Universitätsspital Basel. Laut Inselspital hat Carrel über 12'000 chirurgische Eingriffe als Operateur oder in Lehrassistenz durchgeführt und ist Autor von über 700 wissenschaftlichen Publikationen.

Nebst seiner Arbeit in Bern hat Carrel in der russischen Millionenstadt Perm zudem ein Zentrum zur Behandlung von angeborenen Herzkrankheiten aufgebaut. Carrel ist mit der Fernsehmoderatorin Sabine Dahinden verheiratet und Vater einer Tochter aus erster Ehe.

Quelle: CH Media
veröffentlicht: 19. Juni 2020 10:53
aktualisiert: 19. Juni 2020 10:59