Schweiz

Starke Schneefälle behindern Verkehr nach Süden

Wintercomeback

Starke Schneefälle behindern Verkehr nach Süden

21.04.2023, 13:13 Uhr
· Online seit 21.04.2023, 08:12 Uhr
Keine Spur von Frühling im April, dafür Autospuren im Schnee: In Richtung Süden herrschte am Freitagmorgen aufgrund von heftigen Schneefällen ein Verkehrschaos. Auch der Gotthardtunnel ist zurzeit gesperrt.

Quelle: CH Media Video Unit / Katja Jeggli / BRK News

Anzeige

Wegen Schneefalls in Teilen des Tessins und Graubündens ist es am Freitag auf der A13 zu Verkehrsbehinderungen gekommen. Zwischen Thusis-Süd und dem San Bernardino-Tunnel war die Strasse in beide Richtungen gesperrt.

Zwischen Bellinzona TI und San Bernardino-Tunnel sorgte der Schnee ebenfalls für Behinderungen, wie der TCS auf seiner Webseite schrieb. Als Alternative wurde die Strecke A2 via Gotthard-Tunnel empfohlen. Allerdings twitterte TCS kurz vor 8.00 Uhr, der Gotthardtunnel sei gesperrt. Auf der Strecke Chur - Bellinzona führten die Schneefälle zu Problemen beim Schwerverkehr.

Neuschnee-Rekord

In Maloja wurden am Freitagmorgen 42 Zentimeter Neuschnee gemessen, wie SRF Meteo twitterte. So viel Neuschnee habe es dort diesen Winter noch nie gegeben.

Auf der Alpensüdseite fiel laut dem Wetterdienst endlich ordentlich Niederschlag: Lokal seien wie am San Bernardino über 80 Millimeter (mm) Niederschlag gefallen. Vielerorts seien es um die 50 mm gewesen, wie zum Beispiel in Lugano TI. Im Mittel falle im April dort jedoch 140 mm Regen.

Weiterhin starke Schneefälle angekündigt

Laut Meteoschweiz-Webseite kommt es bis Freitagmittag in den Bergen des Nordtessins, Misox und Bergells weiterhin zu starken Schneefällen. Der Bund warnte deswegen auf dem Naturgefahrenportal in den betroffenen Regionen vor der zweithöchsten Lawinengefahrstufe.

Bist du im Schneechaos unterwegs? Dann melde dich über Whatsapp bei uns:

(sda/bza)

veröffentlicht: 21. April 2023 08:12
aktualisiert: 21. April 2023 13:13
Quelle: Today-Zentralredaktion

Anzeige
Anzeige