Dentalunternehmen

Straumann kauft Mehrheitsbeteiligung an DrSmile

9. Juli 2020, 09:51 Uhr
Das Dentalunternehmen Straumann tätigt eine Übernahme in Berlin. (Archivbild)
© KEYSTONE/GEORGIOS KEFALAS
Das Dentalunternehmen Straumann hat eine Mehrheitsbeteiligung am deutschen Unternehmen DrSmile gekauft. DrSmile vertreibt durchsichtige Zahnschienen und bietet Dienstleistungen in diesem Bereich an.

Zum Umfang der Beteiligung und zu finanziellen Aspekten machte Straumann am Donnerstag keine Angaben.

Auch Straumann hat durchsichtige Zahnschienen - sogenannte «Clear Aligners» - im Programm. DrSmile ergänze damit das bestehende Angebot, erklärte das Unternehmen. Straumann verpflichte sich darüber hinaus zu Investitionen, um das Wachstum von DrSmile bis zu einer vollständigen Übernahme zu finanzieren.

Das deutsche Unternehmen soll operativ eigenständig bleiben und weiterhin von seinen Gründern geführt werden. Das Closing der Transaktion wird noch im dritten Quartal 2020 erwartet.  

DrSmile wurde 2017 in Berlin gegründet und beschäftigt rund 200 Mitarbeiter. Mit einem schnell wachsenden integrierten Ärztenetzwerk von mehr als 50 Praxen biete DrSmile seine Behandlungslösung mit Aligner in Deutschland und Österreich an, heisst es weiter. Ausserdem expandiere das Unternehmen rasch in mehrere europäische Länder.

Quelle: sda
veröffentlicht: 9. Juli 2020 08:25
aktualisiert: 9. Juli 2020 09:51