Anzeige
Coronavirus

Studien zeigen, Omikron greift die Lunge weniger stark an

2. Januar 2022, 15:23 Uhr
Die Omikron-Welle rollt mit voller Geschwindigkeit auf die Schweiz zu – die Taskforce rechnet im Januar mit bis zu 25'000 Neuansteckungen täglich. Ist die Omikron-Variante aber weniger gefährlich als ihre Vorgänger? Der Tessiner Epidemiologe Andreas Cerny nimmt Stellung.
Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Quelle: CH Media Video Unit / Melissa Schumacher

Quelle: CH Media
veröffentlicht: 2. Januar 2022 15:23
aktualisiert: 2. Januar 2022 15:23