Wetterwechsel

Sturmtief Gudrun sorgt für eine Sommerpause

22. Mai 2020, 15:54 Uhr
Das Sturmtief Gudrun sorgt am Samstag nach Auffahrt für Gewitter und Windböen.
© iStock
Nach sommerlichem Auffahrtswetter erreicht die Schweiz morgen Samstag eine Kaltfront, welche starke Regengüsse, Gewitter und böigen Wind mit sich bringt. Schon ab Sonntag macht sich dann jedoch ein neues Hochdruckgebiet für unser Wetter stark.

Der Sommer macht kurz Pause: Am Samstag lenkt Tief Gudrun eine aktive Kaltfront zum Alpenraum, teilt MeteoNews mit. Zwar startet der Morgen vor allem in den östlichen Alpen noch freundlich mit etwas Sonne, allerdings sind aus Westen bereits erste Schauer möglich. Im Tagesverlauf nehmen die Wolken weiter zu und es wird verbreitet nass. Dabei gibt es kräftige Regengüsse mit Gewittern, und der Wind frischt stark auf mit Böen von 50 bis 70 km/h. Vor der Front liegen noch knaap über 20 Grad drin, am Nachmittag folgt dann aber ein deutlicher Temperaturrückgang.

Ab Sonntag neues Hoch

Der Wetterumschwung vom Samstag ist nur von kurzer Dauer, bereits am Sonntag wird es wieder recht sonnig. Dank Hochdruckwetter dürfte es auch in der kommenden Woche ziemlich sonnig weitergehen, mit vor allem im Osten ein paar Wolkenfeldern und insbesondere über den Bergen jeweils sich bildenden Quellwolken. Dazu zeigt auch die Temperaturkurve wieder nach oben: Nach rund 20 Grad am Sonntag liegen ab der Wochenmitte wieder 24 bis 25 Grad drin, allerdings weht zeitweise eine schwache bis mässige Bise.

Höchstwerte am Auffahrtstag

Im Mittelland verzeichnete MeteoNews am Auffahrtsdonnerstag Höchtemperaturen von mehr als 25 Grad. Auch heute Freitag kletterte das Quecksilber am Nachmittag in den sommerlichen Bereich mit Höchstwerten von 25 bis 27 Grad. Allerdings war es im Vergleich zu gestern nicht mehr so sonnig.

Bereits am Vormittag zogen vermehrt hohe Wolkenfelder auf, welche im Laufe des Tages immer dichter wurden und die Sonne zunehmend verdeckten.

(red.)

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 22. Mai 2020 17:54
aktualisiert: 22. Mai 2020 15:54