Wirtschaft

Suva erzielt 2019 mit ihren Anlagen erneut eine überdurchschnittliche Rendite

10. Februar 2020, 09:59 Uhr
Die Suva erzielt mit ihren Anlagen 2019 erneut ein überdurchschnittliches Ergebnis und kann das Anlagevermögen weiter steigern.
© Corinne Glanzmann
Für das abgelaufene Geschäftsjahr meldet die Suva eine Anlageperformance von 9,3 Prozent. Den grössten Anteil an diesem Ergebnis erwirtschaftete die Versicherung mit Aktien.

(sat) Wie die Schweizerische Unfallversicherung (Suva) am Montag mitteilte, liegt die Performance damit deutlich über dem Durchschnitt der vergangenen zehn Jahre von 4,5 Prozent. «Dank des weltweit starken Anstiegs der Aktienmärkte» hätten die Suva-Aktienanlagen «den grössten Beitrag zu dieser positiven Anlageperformance» beigetragen. Anlagen in Fremdwährungen litten dagegen weiterhin unter Negativzinsen.

Das Anlagevermögen der Suva stieg 2019 laut Mitteilung von 50 auf 54 Milliarden Franken. Diese Mittel deckten die Rückstellungen für die 85'000 Renten, für Heilungskosten und Taggelder sowie für Versicherungsleistungen aus bereits geschehenen Unfällen und Berufskrankheiten.

Detaillierte Angaben zum letztjährigen Geschäftsjahr will die Suva im Juni präsentieren. Das Unternehmen beschäftigt am Hauptsitz in Luzern und den schweizweit 18 Agenturen insgesamt 4200 Mitarbeitende. Die Versicherung wird getragen von Arbeitgebern und -nehmern sowie dem Bund.

Quelle: CH Media
veröffentlicht: 10. Februar 2020 09:59
aktualisiert: 10. Februar 2020 09:59