Anzeige
Bern

SVP, Grüne und Mitte machen sich für Gratis-Coronatests stark

15. September 2021, 18:57 Uhr
Ein grosser Teil des Parlaments setzt sich dafür ein, dass Coronatests auch nach dem 1. Oktober noch gratis sind. Somit sollen Ungeimpfte ohne finanziellen Nachteil am gesellschaftlichen Leben teilnehmen können.
Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Quelle: tvo

Ab dem 1. Oktober sollen Covid-Tests in der Schweiz kostenpflichtig sein. Dies hat der Bundesrat angekündigt. Zwei Wochen vor dem Stichtag regt sich im Parlament Widerstand. 

«Sobald die Bevölkerung selbst für die Tests zahlen muss, haben jene mit einem grösseren Portemonnaie einen Vorteil», sagt die Berner SP-Nationalrätin Flavia Wasserfallen. «Das ist vor allem den jungen Leuten gegenüber sehr ungerecht», sagt der SVP-Fraktionspräsident Thomas Aeschi.

Mit der ausgedehnten Zertifikatspflicht müsse der Bundesrat die Gratistests weiterhin anbieten, fordern alle Parteien ausser der FDP. «Es ist immer angenehmer, wenn man den Leuten etwas gratis offerieren kann. Global gesehen kann man diese Pandemie aber nur mit einer hohen Impfquote bekämpfen. In der Schweiz hinken wir diesbezüglich noch hinterher. Man muss den Druck aufrechterhalten», sagt Beat Walti, Fraktionspräsident der FDP.

Gerhard Pfister, Präsident der Mitte, geht davon aus, dass die Gratistests die Akzeptanz des Covid-Zertifikats erhöhen könnte. «Man hat die Wahl, ob man sich impfen oder gratis testen lassen will. Dann ist das Zertifikat auch kein Problem mehr.»

Am Freitag ist die nächste Sitzung des Bundesrats angekündigt. Auch dort werden Corona-Massnahmen wieder Thema sein, versichert Bundespräsident Guy Parmelin: «Wir werden sehen, was passiert.»

(red.)

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 15. September 2021 18:57
aktualisiert: 15. September 2021 18:57