Swiss-Flieger muss in Brüssel zwischenlanden

Fabienne Engbers, 27. März 2017, 11:01 Uhr
Der Flug LX400 nach Dublin musste in Brüssel einen Stopp einlegen. (Symbolbild eines A320)
Der Flug LX400 nach Dublin musste in Brüssel einen Stopp einlegen. (Symbolbild eines A320)
© Swiss
Ein Flugzeug der Swiss, das heute morgen von Zürich nach Dublin unterwegs war, musste in Brüssel ungeplant zwischenland. Grund war ein medizinischer Notfall, Verspätungen sollten keine eintreten.

«Ein Passagier musste medizinisch notversorgt werden, deshalb hielt der Flug LX400 von Zürich nach Dublin ungeplant in Brüssel», sagt Stefan Vasic, Mediensprecher der Swiss. In Brüssel hat die Ambulanz den Passagier aus dem Flugzeug geholt und ihn versorgt. Das Flugzeug wird anschliessend seinen Flug fortsetzen.

Screenshot flightradar24.com
Screenshot flightradar24.com
© Screenshot flightradar24.com

Mit weiterführenden Verspätungen rechnet die Swiss nicht. «Wir bieten mehr als 400 Flüge pro Tag an, da bringt uns ein solcher Vorfall nicht aus der Bahn», sagt Vasic. Der Flug nach Dublin wird ein wenig Verspätung einfahren, die restlichen Flüge der Swiss werden aber planmässig abheben.

Fabienne Engbers
Quelle: red
veröffentlicht: 27. März 2017 11:01
aktualisiert: 27. März 2017 11:01