Täter stammen aus der Ostschweiz

Christine König, 7. März 2016, 18:27 Uhr
Die Täter seien kurz vorher aus dem Club geschmissen worden.
Die Täter seien kurz vorher aus dem Club geschmissen worden.
© ZVG/clubsender.com
Die Tätergruppe, die im Lustenauer Nachtclub Sender einen Türsteher lebensgefährlich verletzt hat, stammt aus der Ostschweiz. Die Polizei ermittelt noch.

Einen Tag nach der Tat gibt das Landeskriminalamt Lustenau weitere Details bekannt. So stammen die vier Tatverdächtigen aus der Schweiz, genauer: Bei den Männern zwischen 22 und 37 Jahren handelt sich um Ostschweizer aus dem Balkan, wie das Landeskriminalamt gegenüber TVO bestätigte. Ausserdem gehören die Männer einer Rocker-Gruppe an. Die Tatverdächtigen verweigern die Aussage.

Am frühen Sonntagmorgen wurde im Lustenauer Nachtclub "Sender" der Türsteher von einer Gruppe Männer zusammengeschlagen und mit Messerstichen lebensgefährlich verletzt. Die Täter flüchteten und wurden beim Zollamt Höchst angehalten und festgenommen. Der Zustand des Opfers ist mittlerweile stabil.

Christine König
Quelle: red
veröffentlicht: 7. März 2016 14:10
aktualisiert: 7. März 2016 18:27