TCS sammelt gebrauchte Kindersitze

Angela Mueller, 28. Januar 2019, 10:54 Uhr
Kindersitze erhöhen die Verkehrssicherheit. (Symbolbild)
Kindersitze erhöhen die Verkehrssicherheit. (Symbolbild)
© Keystone
Kindersitze erhöhen die Verkehrssicherheit – nun sammelt der TCS für benachteiligte Familien in Weissrussland und Moldawien gebrauchte Sitze. Zuvor werden sie aber auf ihre Sicherheit geprüft.

Vor rund 50 Jahren hat der TCS den ersten Kindersitz-Test durchgeführt. Zu diesem Jubiläum beteiligt sich der TCS an einer Sammelaktion des internationalen Automobilverbandes. Die gebrauchten Sitze sollen benachteiligte Familien in Weissrussland und Moldawien bekommen.

Die Kindersitze werden einer Qualitätskontrolle unterzogen, angenommen werden Kindersitze, die den Anforderungen des TCS entsprechen. Derzeit sind nur Kindersitze mit der ECE-Kontrollnummer R44.03, R44.04 oder R129 auf dem Etikett erlaubt.

Es können nur Kindersitze gespendet werden, die bestimmten Normen entsprechen (Bild: Screenshot/TCS)
Es können nur Kindersitze gespendet werden, die bestimmten Normen entsprechen (Bild: Screenshot/TCS)

Gebrauchte Kindersitze können bis Ende Mai bei verschiedenen TCS-Sektionen in der Schweiz abgegeben werden. Im FM1-Land beteiligt sich nur der TCS Thurgau in Weinfelden.

Angela Mueller
Quelle: red.
veröffentlicht: 28. Januar 2019 10:54
aktualisiert: 28. Januar 2019 10:54