Töfffahrer rast mit 173 km/h durch 80er-Zone

11. Juli 2019, 09:42 Uhr
Ein Töfffahrer passierte in Hildisrieden LU eine mobile Geschwindigkeitskontrolle mit 173 km/h. (Symbolbild)
© KEYSTONE/SALVATORE DI NOLFI
Die Luzerner Polizei hat einen Töfffahrer ermittelt, der in einer 80er-Zone in der Luzerner Gemeinde Hildisrieden mit 173 km/h gerast war. Der 29-jährige Deutsche wurde vorübergehend festgenommen, sein Motorrad stellte die Polizei sicher.

Er sei wegen der qualifizierten Geschwindigkeitsüberschreitung zur Anzeige gebracht worden, teilte die Luzerner Polizei am Donnerstag mit.

Der Mann passierte am Dienstagnachmittag die Kontrollstelle einer mobilen Geschwindigkeitskontrolle der Polizei auf der Aarauerstrasse. Die Polizei konnte den Motorradfahrer ermitteln und noch am gleichen Tag vorübergehend festnehmen, heisst es weiter. Sein Führerausweis wurde gesperrt.

Quelle: SDA
veröffentlicht: 11. Juli 2019 09:36
aktualisiert: 11. Juli 2019 09:42