Pilatus

Tourist will Gegenstand bergen und stürzt dabei in den Tod

21. September 2020, 11:32 Uhr
Am Sonntag kam es zu einem Unfall in der Region Pilatus Kulm, wie die Kantonspolizei Nidwalden auf Anfrage von PilatusToday und Tele 1 bestätigt. Der Unfall dürfte sich laut Leserreporter am Mittag ereignet haben.

Am Sonntag erreichte uns die Meldung eines Leserreporters, wonach am Pilatus eine Person tödlich verunfallt sei. Nun bestätigt die Kantonspolizei Nidwalden den Unfall.

Ein 58-jähriger Tourist aus Deutschland ist demnach gemäss derzeitigem Ermittlungsstand bei der Bergung eines Gegenstands, das ein Familienmitglied verloren hatte, im steilen Gelände abgestürzt. Wie es dazu kam, ist noch nicht bekannt. Er zog sich dabei tödliche Verletzungen zu. Die Rega konnte den Verunfallten mit Hilfe eines Rettungsspezialisten nur noch tot bergen.

Der Unfall ereignete sich auf dem Drachenweg im Gebiet Nauen um die Mittagszeit.

Die Staatsanwaltschaft Nidwalden ermittelt nun in Zusammenarbeit mit der Kantonspolizei Nidwalden den genauen Unfallhergang. Im Einsatz standen neben der Kantonspolizei Nidwalden, die Staatsanwaltschaft Nidwalden, die Rega sowie ein ausserkantonales Care-Team zur Betreuung der Angehörigen.

Ein Rega-Helikopter im Einsatz.

© Leserreporter

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 20. September 2020 16:20
aktualisiert: 21. September 2020 11:32