Touristin stirbt in Zürich nach Kollision mit Zürcher Tram

31. August 2015, 15:14 Uhr
Ein "Tram 2000" der Linie 7 hat am  Montagmittag in Schwamendingen eine Passantin erfasst und tödlich verletzt. (Archivbild)
Ein "Tram 2000" der Linie 7 hat am Montagmittag in Schwamendingen eine Passantin erfasst und tödlich verletzt. (Archivbild)
© KEYSTONE/ENNIO LEANZA
Eine 56-jährige Touristin aus Kanada ist am Montagvormittag in Zürich-Schwamendingen bei einem Tramunfall ums Leben gekommen. Sie war auf einem Fussgängerstreifen von einem Tram der Linie 7 erfasst worden. Der Unfall ereignete sich kurz vor 12 Uhr mittags.

Die Frau wollte auf einem Fussgängerstreifen die Dübendorferstrasse in Schwamendingen überqueren. Gleichzeitig nahte stadteinwärts ein Tram der Linie 7, das wie alle Trams Vortritt hatte.

Die Frau wurde erfasst, zu Boden geschleudert und so schwer verletzt, dass sie noch auf der Unfallstelle starb, wie die Stadtpolizei mitteilte. Der genaue Hergang wird nun abgeklärt. Die Polizei hofft auch auf Zeugenangaben.

Quelle: SDA
veröffentlicht: 31. August 2015 15:14
aktualisiert: 31. August 2015 15:14