Schweiz

UBS verdient mit CS-Übernahme Milliarden

35 Milliarden Gewinn

UBS verdient mit CS-Übernahme Milliarden

17.05.2023, 08:23 Uhr
· Online seit 17.05.2023, 08:11 Uhr
Die Übernahme der Credit Suisse hat sich für die UBS gelohnt. Denn sie soll rund 35 Milliarden Dollar daran verdient haben. Das geht aus Dokumenten hervor, welche die UBS an die amerikanische Börsen-Aufsichtsbehörde zugestellt hat.
Anzeige

Der Gesamtpreis der Übernahme zum aktuellen Stand (per 5. Mai) wird darin mit rund 3,5 Milliarden US-Dollar angegeben. Dieser Preis setzt sich aus der Übernahme der Credit Suisse-Aktien zusammen und den noch ausstehenden Vergütungen für die Mitarbeitenden der Bank. Die Aktien der CS haben durch den Übernahmepreis stark an Wert verloren und kosten jetzt nur noch rund 75 Rappen.

UBS erzielt grossen Gewinn

Da die Vermögenswerte der Credit Suisse zum Stand der Übernahme deutlich mehr Wert sind als diese 3,5 Milliarden, erzielt die UBS aus der Transaktion einen grossen Gewinn. Dieser entspreche rund 35 Millionen Franken. Ermittelt wurde der Gewinn auf der Grundlage des geschätzten fairen Wertes der erworbenen Vermögenswerte, der übernommenen Verbindlichkeiten und der übertragenen Gegenleistung, heisst es dazu. Der faire Wert der CS-Vermögenswerte wird dabei insgesamt mit 38,2 Milliarden angegeben.

Ob ein solcher möglicher Buchgewinn bereits im zweiten Quartal verbucht wird, dürfte davon abhängen, ob die Akquisition bis Mitte Jahr bereits vollzogen ist. Die UBS geht davon aus, dass dies der Fall ist. Derzeit fehlt aber noch die Zustimmung der Finanzbehörden aus diversen Ländern.

(red./sda)

veröffentlicht: 17. Mai 2023 08:11
aktualisiert: 17. Mai 2023 08:23
Quelle: PilatusToday

Anzeige
Anzeige