Über eine halbe Million Menschen an SlowUps

23. September 2018, 17:55 Uhr
530'000 Velofahrer, Inlineskater oder Fussgänger haben SlowUp 2018 eine Rekordsaison beschert.
530'000 Velofahrer, Inlineskater oder Fussgänger haben SlowUp 2018 eine Rekordsaison beschert.
© Keystone/Ivo Scholz
Das schöne Wetter im vergangenen Sommer hat SlowUp eine Rekordteilnahme beschert. Über 530'000 Erwachsene und Kinder waren in der SlowUp-Saison 2018 unterwegs. Damit hat die Zahl der Teilnehmenden im Vergleich zu 454'000 im Vorjahr nochmals zugelegt.

Zudem freuen sich die Veranstalter in einer Mitteilung vom Sonntag darüber, dass es keine «gravierenden Zwischenfälle» gegeben habe, wie es in einer Mitteilung zum Ende der 19. SlowUp-Saison heisst.

Den Schlusspunkt hinter die diesjährige Saison setzte traditionsgemäss der SlowUp Zürichsee. Begonnen hatte die Saison am 22. April im Tessin. Dazwischen lagen 16 Sonntage, an denen Strassen autofrei gehalten werden für Velofahrerinnen, Inlineskater oder Fussgängerinnen. Daran beteiligt haben sich 18 Regionen in der ganzen Schweiz.

SlowUps gibt es inzwischen seit 18 Jahren - 221 Mal fand inzwischen irgendwo in der Schweiz ein SlowUp-Tag statt. Die ersten SlowUps wurden im Jahr 2000 als Vorevents zur Expo.02 im Dreiseenland durchgeführt. Getragen wird SlowUp von der Gesundheitsförderung Schweiz, von Schweiz Mobil und Schweiz Tourismus.

Quelle: SDA
veröffentlicht: 23. September 2018 17:09
aktualisiert: 23. September 2018 17:55