Anzeige
Schweiz

Umfrage: Vertrauen in Swiss-Covid-App und Zertifikats-App

2. November 2021, 05:41 Uhr
Gemäss einer Umfrage des Internet-Vergleichsdienstes comparis.ch geniessen die Swiss-Covid-App und die Zertifikats-App bei den Menschen im Land ein vergleichsweise hohes Vertrauen. Über die Hälfte der Befragten äussert keine Bedenken, die Zertifikats-App zu nutzen.
Die Swiss-Covid-App, mit der nach einer Ansteckung Kontaktpersonen informiert werden können, geniesst mehr Vertrauen als noch vor einem Jahr. Das zeigt eine Umfrage. (Archivbild)
© KEYSTONE/LAURENT GILLIERON

Die beiden Covid-Apps des Bundes erreichen in Bezug auf seriösen Umgang mit Kundendaten hinter den Angeboten von Banken und Behörden die höchsten Umfragewerte, wie comparis.ch am Dienstag mitteilte. Sie erhielten mehr Punkte als beispielsweise Versicherungen, Buchungsplattformen oder Online-Shops.

Die Swiss-Covid-App, mit der nach einer Ansteckung mit Covid-19 Kontaktpersonen informiert werden können, hat laut Umfrage leicht höhere Vertrauenswerte als vor einem Jahr. «Die Leute haben realisiert, dass die App sicher ist, keine Datenschutzprobleme kennt und wohl auch nützlich sein kann», liess sich Comparis-Digitalexperte Jean-Claude Frick zitieren.

57,7 Prozent der Schweizerinnen und Schweizer hätten keine Bedenken, das elektronische Covid-Zertifikat zu nutzen und die entsprechenden Angaben im Internet verfügbar zu machen, hiess es in der Mitteilung. Dass es bei der Einführung der App zu keinen Datenpannen gekommen sei, habe das Vertrauen in sie gestärkt.

In der Schweiz sind nach Angaben des Bundesamtes für Gesundheit (BAG) bisher je rund 7 Millionen Covid-Zertifikate für Geimpfte und Getestete ausgestellt worden sowie gegen 312'000 Zertifikate für von Covid-19 Genesene. Das Zertifikat kann auch ausgedruckt auf Papier genutzt werden.

Für die nach Angaben von comparis.ch repräsentative Erhebung wurden im vergangenen Oktober 1022 Personen befragt. Durchgeführt wurde die Umfrage vom Marktforschungsinstitut Innofact in allen Regionen der Schweiz.

Quelle: sda
veröffentlicht: 2. November 2021 01:35
aktualisiert: 2. November 2021 05:41