Anzeige
Welt

Uni Zürich und ETH Zürich in Top Ten der «Blockchain-Hochschulen»

13. Oktober 2021, 13:31 Uhr
Die Universität Zürich und die ETH Zürich gehören zu den besten zehn Hochschulen weltweit im Bereich Blockchain. Zu diesem Schluss kommt eine Studie von insgesamt 230 Hochschulen rund um den Globus durch die auf Krypto-Themen spezialisierte US-Plattform Coindesk.
Die Universität Zürich (links) und die ETH (rechts, beide mit Kuppel), gehören im Bereich Blockchain zu den führenden Hochschulen der Welt. (Archivbild)
© KEYSTONE/CHRISTIAN BEUTLER

Die Universität Zürich belegt den vierten Rang der besten «Blockchain-Universitäten» und ist damit auch die bestplatzierte europäische Hochschule, wie der Anfang Oktober veröffentlichten Studie zu entnehmen ist. Zur besten «Blockchain-Uni» weltweit kürten die Studienautoren die Universität Singapur, gefolgt vom «Royal Melbourne Institute of Technology» und der kalifornischen Berkeley-Universität.

Einen Platz hinter der Universität Zürich folgt das renommierte Massachusetts Institute of Technology (MIT) auf dem fünften Rang. Die ETH Zürich muss derweil noch mehreren chinesischen Universitäten sowie der Londoner Universität UCL den Vortritt lassen und schafft es auf den zehnten Rang. Die ETH Lausanne (EPFL) belegt den Rang 21.

Akademischer Einfluss und Job-Aussichten

Bei den Auswahlkriterien stützten sich die Studienverfasser laut den Angaben zum einen auf den akademischen Einfluss der Universitäten, gemessen an der Anzahl Publikationen zu den Themen Blockchain oder Kryptowährungen wie auch der Zitierungshäufigkeit aber auch auf die generelle akademische Reputation der Hochschule.

Ein weiteres wichtiges Kriterium war auch die Breite des Lehrangebots zu Blockchain-Themen, einschliesslich des Vorhandenseins spezieller Forschungsinstitute. Eingeflossen in die Bewertung sind ausserdem auch die Höhe der Studiengebühren sowie die Beschäftigungsaussichten von Studienabsolventen.

Quelle: sda
veröffentlicht: 13. Oktober 2021 13:20
aktualisiert: 13. Oktober 2021 13:31