Bank

Valiant Bank ist 2020 gut unterwegs und setzt Wachstumsstrategie fort

6. August 2020, 10:46 Uhr
Valiant-CEO Ewald Burgener an einer Medienkonferenz in Zürich.
© Stefan Kaiser
Die Bank präsentiert gute Halbjahreszahlen: Der Geschäftserfolg und die Zinseinnahmen sind gestiegen. Nun stellt das Unternehmen zwölf zusätzliche Kundenberaterinnen und Kundenberater an.

(mim/rwa) Die Valiant Bank hat im ersten Halbjahr den Betriebsertrag um 2,7 Prozent auf 210,9 Millionen Franken gesteigert, der Geschäftserfolg stagnierte bei 73,9 Millionen Franken. Der Konzerngewinn sank allerdings um 2,2 Prozent auf 60,1 Millionen Franken, wie die Bank am Donnerstag mitteilte. Der Rückgang erkläre sich auch damit, dass man weniger Immobilien verkauft habe als vor einem Jahr und dadurch einen geringeren ausserordentlichen Ertrag verzeichne.

«Valiant ist operativ sehr gut unterwegs. Das verdanken wir dem Vertrauen unserer Kundinnen und Kunden sowie unseren Mitarbeitenden, die lokal vernetzt sind und in der Coronakrise sehr gute Arbeit geleistet haben», so CEO Ewald Burgener.

Mehr Kundengelder

Die ländlich geprägte Bank konnte den Brutto-Erfolg aus dem Zinsengeschäft um 4,6 Prozent auf 162,4 Millionen Franken steigern. Nach Abzug der Wertberichtigungen für Kreditausfallrisiken von 7,8 Millionen Franken (Vorjahr: 3,3 Mio. Franken) resultiert ein Netto-Erfolg aus dem Zinsengeschäft von 154,5 Millionen Franken. Die Bank übertrifft damit den Vorjahreserfolg um 1,7 Prozent.

Das Volumen der Ausleihungen hat die Valiant im ersten Halbjahr auf 25,5 Milliarden Franken erhöht. Sie erreicht ein Plus von 2,8 Prozent. Knapp die Hälfte des Wachstums bei den Ausleihungen, nämlich 1,3 Prozent, ist auf die Vergabe von Covid-19- Krediten zurückzuführen. Ein Wachstum verzeichnet die Bank auch bei den Kundengeldern, die um 4,8 Prozent auf 20,1 Milliarden Franken gestiegen sind. Beim Kommissionsertrag aus dem Wertschriften- und Anlagegeschäft konnte die Bank um 11,4 Prozent zulegen und erzielte einen Ertrag von 22,1 Millionen Franken.

Im Zug der laufenden Wachstumsstrategie hat Valiant zwölf zusätzliche Kundenberaterinnen und Kundenberater angestellt. Das Finanzinstitut eröffnet am im November die Geschäftsstelle in Rapperswil. In Oerlikon und Liestal hat die Valiant bereits einen Standort für neue Geschäftsstellen gefunden, die im Sommer 2021 eingeweiht werden sollen. Die Suche nach weiteren Standorten für Geschäftsstellen sei im Gang. Für das zweite Halbjahr 2020 erwartet die Bank weiterhin eine stabile Entwicklung.

Quelle: CH Media
veröffentlicht: 6. August 2020 10:46
aktualisiert: 6. August 2020 10:46