Anzeige
Handball

Verlängerte Quarantäne: Kadetten-Spiel gegen Rhein-Neckar fällt aus

7. Dezember 2020, 10:50 Uhr
Weiterer Corona-Fall bei Kadetten Schaffhausen: Die Ostschweizer können deshalb am Dienstag nicht zum dritten Gruppenspiel in der European League antreten.
Kann mit seinem Team weiterhin nicht spielen: Kadetten-Trainer Aoalsteinn Eyjolfsson ist weiterhin zu Untätigkeit verdonnert
© KEYSTONE/URS FLUEELER

Das Heimspiel gegen den Bundesligisten Rhein-Neckar Löwen mit dem Schweizer Nationalspieler Andy Schmid fällt ins Wasser, weil ein weiterer Schaffhauser Spieler positiv auf Covid-19 getestet wurde.

Während der betroffene Spieler isoliert wurde, verordnete das Kantonsarztamt für weitere sieben Spieler der ersten Mannschaft eine häusliche Quarantäne.

Die Kadetten Schaffhausen haben am 22. November ihren letzten Ernstkampf bestritten. Seit der Rückkehr von einem Europacup-Spiel in Nordmazedonien waren mehrere positive Corona-Fälle im Team aufgetreten, worauf die ganze Mannschaft in Quarantäne geschickt wurde.

Der neuerliche Corona-Fall hat für die Schaffhauser auch Auswirkungen auf den NLA-Spielplan. Die Partien gegen Kriens-Luzern (10. Dezember), Suhr Aarau (13. Dezember) und Wacker Thun (16. Dezember) müssen neu angesetzt werden.

Quelle: sda
veröffentlicht: 12. Dezember 2020 10:55
aktualisiert: 7. Dezember 2020 10:50