Herbstferien

Viel Schweiz für möglichst wenig Geld: So kannst du beim Zugfahren sparen

6. Oktober 2022, 10:47 Uhr
Noch keine Pläne für die Herbstferien? Mit dem Zug kommt man in der Schweiz fast überall hin. Bei den ganzen Abos und Billetten den Überblick zu behalten, kann allerdings schwierig sein. In unserer Übersicht findest du nicht nur schöne Zugstrecken, sondern auch Spartipps.
Anzeige

Bern - Lausanne

Die Strecke Bern - Lausanne ist besonders schön an sonnigen Tagen. Vorbei an den Feldern des Berner Oberlands geht die Reise etwas mehr als eine Stunde. Sehr schön ist der erste Blick durch die Rebberge auf den Lac Léman. Es besteht Verwechslungsgefahr mit einer Meeresküste. Anschliessend ist eine Schiffsfahrt von Lausanne nach Montreux empfehlenswert.

Montreux - Zermatt

Von Montreux nach Visp führt eine wunderschöne Strecke zuerst vorbei am Genfersee und dann hindurch zwischen hohen Bergen. In Visp bekommt man die Möglichkeit, die Bahn nach Zermatt zu nehmen, um das Matterhorn, das Wahrzeichen der Schweiz, zu besichtigen. Die Strecke ist eine langsame Bahn hoch hinaus, vorbei an Bächen und kleinen Dörfern.

Biel - Yverdon-les-Bains

Die Strecke Biel/Bienne - Yverdon-les-Bains führt vorbei am Bielersee und durchstreift dort diverse Dörfchen. Danach vorbei an zahlreichen Rebbergen und dem Lac de Neuchâtel entlang, bis man den Zielbahnhof erreicht.

Locarno - Domodossola

Die Strecke von Locarno bis nach Domodossola in Italien ist nicht nur schön, sondern auch mit Schweizer SBB-Abos erreichbar. Die Strecke führt über diverse Brücken und durch viele Kurven und ist besonders lohnenswert, um wieder andere Luft zu schnuppern.

Zürich - Erstfeld

Bei Personen, die gerne am Wasser entlang fahren, ist die Strecke von Zürich nach Erstfeld besonders beliebt. Die Reise führt durch die drei Urkantone, vorbei am Zürcher-, dem Zuger- und dem Vierwaldstättersee.

Zürich - Chur

Auf der Strecke von Zürich bis nach Chur sieht man die Schweiz von diversen Seiten. Zuerst entlang des Zürichsee-Ufers, um danach direkt das Walensee-Ufer zu passieren. Dabei kann man bei schönem Wetter die Churfirsten betrachten, welche diesen Herbst schon mit Schnee bedeckt sind. Anschliessend fährt man durch das schöne Graubünden bis nach Chur.

Gotthard Panoramastrecke

Eine lohnenswerte Fahrt ist die Strecke durch den altbekannten Gotthardtunnel. Man passiert dabei etliche Kurven und Tunnels und wer beim ersten Mal das «Chileli vo Wasse» verpasst, hat danach noch zwei weitere Chancen.

Diese Strecken sind jeweils alle nur eine kleine Auswahl. Sie sind divers kombinier- und erweiterbar, sodass man innert eines Tages fast alle Facetten der Schweiz kennenlernen kann.

So sparst du möglichst viel

Für schweizweite Reisen, die einen oder mehrere Tage dauern, gibt es verschiedene Angebote der SBB, um teure Fahrten so billig wie möglich zu bestreiten. Neben der bekannten Tageskarte, welche man bei der Gemeinde beantragen kann, gibt es auch eine GA-Mitfahrkarte, mit welcher es möglich ist, einen ganzen Tag lang mit einer Person, welche das GA besitzt, mitzufahren.

Das Ausflugs-Abo beinhaltet 20 oder 30 Tage pro Jahr, an denen man freie Fahrt in der ganzen Schweiz hat. Erstmals bieten die SBB dieses Jahr auch einen 4-Tagespass an. Damit ist es möglich, 4 Tage am Stück zu verreisen. Kaufen kann man ihn noch bis zum 31. Oktober. Da diese beiden Abos nur mit einem Halbtax gültig sind, kann es Sinn machen, sich ein Schnupper-Halbtax zu holen. Dies ist zwei Monate lang gültig.

Um einzelne Strecken zu fahren, holt man sich am besten ein Sparbillett-Angebot. Für Tagesausflüge in einen Zoo oder ein Museum kann es je nachdem auch Ermässigungen auf die Fahrt und auf den Eintritt geben.

In der ganzen Ostschweiz

Wenn man einen Tagesausflug in der Ostschweiz plant, dann ist eine Ostwind-Tageskarte preiswerter als eine SBB-Karte. Zum einen ist es möglich, eine Tageskarte für bestimmte Zonen zu kaufen oder auch für die ganze Ostwind-Region. Ebenfalls praktisch ist die 9-Uhr-Tageskarte. Wie der Name sagt, ist es damit möglich, einen Tag lang ab 9 Uhr im Ostwind-Gebiet zu frei zu fahren.

Oskar

Wenn man sich eine Ostschweizer Gästekarte holt, dann ist es möglich, für maximal 8 Tage verbilligt in einem Partner-Hotel zu übernachten und gleichzeitig noch freie Fahrt in der ganzen Region zu haben. Das Angebot ist vor allem für Personen, welche kurze Ferien verbringen wollen, aber nicht genug finanzielle Mittel besitzen.

Lieber einen Europatrip?

Für Reisen ausserhalb der Schweiz empfiehlt es sich, die Tickets online zu kaufen und die Preise von Schweizer Bahnunternehmen mit den jeweiligen Anbietern des anderen Landes zu vergleichen. Je nachdem, wie früh man bucht, kann es starke Unterschiede zwischen den Preisen geben.

Dies liegt daran, dass im Ausland die Preise den Zeiten und der Auslastung angepasst werden, während in der Schweiz jede Strecke einen fixen Preis besitzt. Da jedoch bei manchen Reisen Spartickets mit immensen Vergünstigungen angeboten werden, kann auch die SBB gute Preise anbieten.

Es ist aber wichtig, die Tickets immer bei den offiziellen Seiten der nationalen Bahn (Deutsche Bahn, Österreichische Bundesbahn, Trenitalia) zu buchen und nicht bei Drittanbietern.

(yst)

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 6. Oktober 2022 09:05
aktualisiert: 6. Oktober 2022 10:47