Schweiz

Vorwürfe wegen sexueller Belästigung gegen Walliser Abt – Amt niedergelegt

Opfer war Jugendlicher

Vorwürfe wegen sexueller Belästigung gegen Walliser Abt – Amt niedergelegt

· Online seit 13.09.2023, 10:39 Uhr
In einem Brief an den Papst beschreibt ein Jugendlicher einen sexuellen Übergriff eines Walliser Klostervorstehers. Die Kirche ermittelt nun und der Abt legt sein Amt nieder.

Quelle: Studie zum sexuellen Missbrauch in der kath. Kirche wird präsentiert / 12.09.2023

Anzeige

Joseph Bonnemain, Bischof von Chur, ermittelt gegen den Abt der Abtei Saint-Maurice, Jean Scarcella. Laut einer kircheninternen Anzeige soll Scarcella einen Jugendlichen sexuell belästigt haben. Das mutmassliche Opfer soll zudem einen Brief an den Papst geschrieben haben, in dem es den Übergriff von Scarcella beschreibt.

Scarcella ist Vorsteher eines Klosters und aktives Mitglied der Schweizer Bischofskonferenz. Nun hat er sein Amt wegen der Vorwürfe gegen ihn niedergelegt. Er wolle damit die Unabhängigkeit der Ermittlungen gewährleisten. Zudem habe er dem Ermittler Bonnemain seine Kooperation zugesichert.

Die Anzeige stammt vom Berner Pfarrer und Whistleblower Nicolas Betticher. Wie der «Sonntagsblick» schreibt, sei auch eine Anzeige bei der Kantonspolizei eingegangen. Betticher habe erfahren, dass es auch weitere Opfer von Jean Scarcella geben könnte. Es gilt die Unschuldsvermutung.

Die Abtei Saint-Maurice besteht seit 1500 Jahren und gilt als eines der ältesten Kloster Europas, welches ununterbrochen in Betrieb ist.

(log)

veröffentlicht: 13. September 2023 10:39
aktualisiert: 13. September 2023 10:39
Quelle: Today-Zentralredaktion

Anzeige
Anzeige