In eigener Sache

«Walliser Bote» bezieht ab 2021 News von CH Media

16. Dezember 2020, 20:01 Uhr
Der «Walliser Bote» passt künftig sein Layout den CH Media-Zeitungen an.
© Keystone
Die Mengis Druck und Verlag sowie CH Media spannen zusammen. Ab 2021 bezieht der «Walliser Bote» seine Nachrichten von der Zentralredaktion von CH Media.

(dpo) Bisher kaufte das Oberwalliser Blatt Berichte zu nationalen und internationalen Themen bei der Nachrichtenagentur Keystone-SDA ein, wie es in einer gemeinsamen Mitteilung von CH Media sowie dem Herausgeber des «Walliser Boten», der Mengis Druck und Verlag, heisst.

Die Zusammenarbeit umfasse auch das Onlineportal walliserbote.ch. Zusätzlich wird der «Walliser Bote» sein Layout den CH Media-Zeitungen anpassen, wie es weiter heisst. Ab März wird die Westschweizer Zeitung auch dem Verbund der «Schweiz am Wochenende» angehören. Leserinnen und Leser im Oberwallis erhalten jeden Samstag den Mantelteil der «Schweiz am Wochenende».

Beide Medienunternehmen zeigen sich in der Mitteilung überzeugt, dass die Leser des «Walliser Boten» nebst dem Regionalteil künftig auch im In- und Auslandteil «mehr relevanten und aktuellen Journalismus in hoher Qualität» erhalten werden.

Quelle: CH Media
veröffentlicht: 17. Dezember 2020 07:00
aktualisiert: 16. Dezember 2020 20:01