Werbevermarkter Admeira streicht 17 Stellen

31. Januar 2019, 19:33 Uhr
Der digitale Umbau kostet beim Werbevermarkter ein Dutzend Mitarbeitende aus dem klassischen Bereich die Stelle.
Der digitale Umbau kostet beim Werbevermarkter ein Dutzend Mitarbeitende aus dem klassischen Bereich die Stelle.
© KEYSTONE/PETER SCHNEIDER
Im Zuge der Fokussierung auf das digitale Vermarktungsgeschäft gehen bei der Werbeallianz Admeira im klassischen Bereich insgesamt 17 Stellen verloren. 12 Mitarbeitende erhalten die Kündigung, 5 werden frühpensioniert.

Die Werbeallianz von Ringier und Swisscom schreibt am Donnerstag in einer Mitteilung, trotz Investitionen in Aus- und Weiterbildung, um die digitale Kompetenz der Mitarbeitenden für interne Stellenwechsel zu erhöhen, könnten die Kündigungen nicht verhindert werden.

Mit den betroffenen Mitarbeitern haben man frühzeitig das Gespräch gesucht. Für sie komme der Sozialplan der Admeira zur Anwendung. Dieser beinhalte eine Betreuung bei der Stellensuche, in welcher auch eine Weiterbildungshilfe enthalten sei.

Laut Angaben auf der Webseite von Admeira beschäftigt das Unternehmen rund 300 Personen in allen Landesteilen. Trotz der Kündigungen bleibe der Stellenetat «insgesamt stabil», betont Admeira in der Mitteilung. Im Rahmen der organisatorischen Weiterentwicklung seien in den Bereichen Digital und Sales auch neue Stellen geschaffen worden.

Admeira ist laut eigenen Angaben das grösste Vermarktungsunternehmen der Schweiz. Das Unternehmen vertritt über 80 Medienmarken in Print, Radio, TV und Online. Mit Excom Media in Wädenswil ZH sei man eine Partnerschaft eingegangen. Über diese werden unter anderem in rund 500 Apotheken und Drogerien Werbespots aus den Bereichen Beauty und Healthcare ausgestrahlt.

Quelle: SDA
veröffentlicht: 31. Januar 2019 18:09
aktualisiert: 31. Januar 2019 19:33