Luzern

Willisau: Vier Kälber sterben bei Scheunenbrand

23. Februar 2020, 11:15 Uhr
Werbung

Quelle: CH Media Video Unit / BRK News

Die gesamte Feuerwehr Willisau-Gettnau musste wegen dem Brand einer Scheune ausrücken. 33 Kühe und drei Rinder konnten gerettet werden, vier Kälber fielen dem Feuer zum Opfer.

Rund 92 Feuerwehrmänner standen im Einsatz, als am Sonntagmorgen eine Scheune in Willisau in Vollbrand stand. Guido Häfliger, Vizekommandant bei der Feuerwehr Willisau-Gettnau, sagt: «Vier Kälber sind beim Brand gestorben. Wir konnten aber 33 Milchkühe und vier Rinder retten.» Personen kamen nicht zu Schaden.

Der Brand konnte inzwischen gelöscht werden. Es standen 92 Männer der Feuerwehr Willisau-Gettnau im Einsatz, sie wurden von zwei Männern und einem Tankläschfahrzeug der Feuerwehr Ettiswil unterstützt. 

(red.)

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 23. Februar 2020 11:15
aktualisiert: 23. Februar 2020 11:15