Anzeige
Corona-Massnahmen

Wird der Bundesrat die Zertifikatsregeln für Genesene lockern?

20. Oktober 2021, 08:11 Uhr
Am Mittwoch trifft sich der Bundesrat erneut, um über die Corona-Situation zu beraten. Bereits letzte Woche hat Gesundheitsminister Alain Berset angekündigt, dass man nochmals über die Zertifikatspflicht diskutieren werde. Allerdings warnen Fachexperten vor steigenden Fallzahlen.
Das Covid-Zertifikat für Genesene soll verlängert werden.
© Keystone

Die Diskussion um die Zertifikatspflicht wird immer lauter. Mittlerweile wird der Bundesrat von links bis rechts dafür kritisiert. Gesundheitsminister Alain Berset muss sich laufend die Frage stellen lassen, ob die Pflicht nicht doch zu weit geht. Erst vergangene Woche hatte er deshalb an der Medienkonferenz angekündigt, dass der Bundesrat bei seiner nächsten Sitzung nochmals darüber diskutieren wolle. Diese Sitzung ist heute Mittwoch. Doch wie stehen die Chancen, dass die Zertifikatspflicht gelockert wird?

In manchen Kantonen steigen die Infektionszahlen bereits wieder

Die nüchterne Antwort: Nicht gut. Denn erst am Dienstag hatten die Fachexperten des Bundes an der Pressekonferenz erklärt, dass sich bei den Fallzahlen eine Trendwende zeige. In vielen Kantonen steigen die Infektionen wieder. Mit dem nahenden Winter, wenn sich viele Menschen drinnen in Räumen versammeln, und dem Ende der Ferienzeit sieht die Prognose nicht allzu gut aus. «Die epidemiologische Lage ist grundsätzlich als ungünstig einzustufen», sagte Patrick Mathys, Leiter Sektion Krisenbewältigung und internationale Zusammenarbeit vom Bundesamt für Gesundheit BAG (FM1Today berichtete).

Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Quelle: CH Media Video Unit / Melissa Schumacher

Dass der Bundesrat nun die Massnahmen lockert, ist deshalb wenig wahrscheinlich. Dies, obwohl er offenbar durchaus über eine Aufhebung der Zertifikatspflicht nachdachte, wie das "St.Galler Tagblatt" mit Verweis auf gut unterrichtete Quellen schreibt. Doch Berset habe sich aufgrund der aktuellen Lage umentschieden.

Extra-Zertifikat und Verlängerung für Genesene

Stattdessen will er den Kantonen den Vorschlag unterbreiten, ein zusätzliches Zertifikat für Genesene zu lancieren. Diese sollen das Zertifikat auch durch einen Antikörpertest erhalten können. Das kommt jenen zugute, die sich während der Infektion nicht rechtzeitig testen liessen und somit keinen positiven PCR-Test vorweisen können. Dieser berechtigt Genesene schon heute zu einem Zertifikat. Es ist jedoch nur sechs Monate gültig. Diese Frist will der Bundesrat nun verlängern, berichtet der «Blick». Neu soll das Genesenen-Zertifikat ein Jahr gültig sein. Die Sache hat allerdings einen Haken: Würde der Vorschlag durchkommen, wäre das Zertifikat nur in der Schweiz gültig, da eine Verlängerung den einheitlichen Regeln in der EU-Verordnung widersprechen würde.

Wie der Bundesrat die aktuelle Lage beurteilt und welche Vorschläge er den Kantonen in die Vernehmlassung schicken will, kannst du am Mittwochnachmittag bei FM1Today live mitverfolgen.

(vro)

Quelle: ArgoviaToday
veröffentlicht: 20. Oktober 2021 07:15
aktualisiert: 20. Oktober 2021 08:11