Anzeige
Hochwasser und Hagel

Zentralschweiz wird von heftigen Unwettern getroffen

21. Juni 2021, 23:22 Uhr
Am Montagabend ist erneut ein heftiges Gewitter über die Schweiz gezogen. Wie bereits am Sonntag waren auch diesmal wieder Teile des Kantons Luzern betroffen. Insgesamt standen fast 300 Feuerwehrleute im Einsatz. Auch den Kanton Zug hat es stark getroffen.
Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Quelle: Lesereporter

Kurz vor 19 Uhr meldet der Verkehrsinformationsdienst Via Suisse, dass es auf mehreren Autobahnen und Strassen in der Zentralschweiz zu Verkehrsbehinderungen kommt. Wegen des Gewitters hat es viel Wasser und Hagelkörner auf den Strassen. Dadurch sei Vorsicht geboten. Dies untermauert ein Video eines Lesereporters aus Emmenbrücke:

Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Quelle: Lesereporter

Betroffen waren unter anderem die A14 Luzern Richtung Zug zwischen der Verzweigung Rotsee und Buchrain sowie die A14 Zug Richtung Luzern zwischen der Verzweigung Rütihof und Buchrain. Zudem war in Fahrtrichtung Luzern die Ausfahrt auf der Höhe Buchrain blockiert.

Umgestürzte Bäume beschäftigen Feuerwehr

Wie die Luzerner Polizei auf Anfrage von PilatusToday und Tele 1 sagt, seien im ganzen Kanton 115 Notrufe eingegangen. Es seien Keller, Tiefgaragen, Bahnunterführungen und einzelne Autobahnabschnitte unter Wasser gestanden, zudem hätten der Feuerwehr auch umgestürzte Bäume zu schaffen gemacht.

So sind beispielsweise auch an der Studhaldenstrasse und im Hirtenhofquartier in Luzern diverse Bäume umgestürzt – teilweise auch in Häuser, wie die nachfolgenden Bilder und ein Video von Lesereportern zeigen:

Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Quelle: Lesereporter

Wie die Luzerner Polizei weiter schreibt, standen wegen des heftigen Gewitters fast 300 Feuerwehrleute im Einsatz. Am stärksten betroffen waren die Gemeinden Root, Meierskappel, Ebikon, Dierikon, Emmen und Buchrain. Aus dem nördlichen Kantonsteil gab es keine Meldungen.

TankstelleDachGewitter
© Lesereporter

In Rothenburg hat es stark gehagelt:

Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Quelle: PilatusToday

Das Gewitter scheint aber nicht nur seine Schattenseiten zu haben. Ein Pferd in Eschenbach beispielsweise gönnt sich ein Fussbad – und hat sichtlich Spass:

Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Quelle: Lesereporter

Kanton Zug hat mit Hagel zu kämpfen 

Das Gewitter vom Montagabend hat auch den Kanton Zug hart getroffen. Der Bahnverkehr im Bahnhof Zug war zwischenzeitlich unterbrochen, da dieser überschwemmt war.

Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Quelle: Lesereporter

Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Quelle: Lesereporter

Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Quelle: Lesereporter

Wie stark es im Kanton Zug gewütet hat, lassen die Bilder und Videos von vor Ort erahnen. Egal ob mit dem Auto oder Velo – es gab vielerorts kein Durchkommen mehr:

Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Quelle: PilatusToday

(red.)

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 21. Juni 2021 18:52
aktualisiert: 21. Juni 2021 23:22