Katholische Kirche

Zürcher Generalvikar Josef Annen tritt per Ende Oktober zurück

21. Oktober 2020, 14:48 Uhr
Muss aus gesundheitlichen Gründen Ende Oktober aufhören: der katholische Generalvikar Josef Annen. (Archivbild)
© KEYSTONE/ARNO BALZARINI
Der Generalvikar der katholischen Kirche für die Kantone Zürich und Glarus, Josef Annen, tritt zurück: Der 75-jährige gibt sein Amt aus gesundheitlichen Gründen per Ende Oktober ab.

Annen hatte seine Demission eigentlich bereits Ende Juli eingereicht. Bischof Peter Bürcher, der Apostolische Administrator des Bistums Chur, hatte ihn damals aber gebeten, die Aufgaben weiterzuführen, bis die Bischofsnachfolge geregelt sei.

Annen habe sich damals bereit erklärt, weiterzumachen, sofern er gesund genug sei. Wie das Bistum am Mittwoch mitteilte, hört Annen aus gesundheitlichen Gründen nun aber doch per 31. Oktober auf.

Bis zur Amtsübernahme durch den neuen Bischof von Chur wird Bischof Peter Bürcher die Verantwortung für Zürich und Glarus übernehmen. So werde für die Nachfolge von Josef Annen zum jetzigen Zeitpunkt keine faktische Vorentscheidung getroffen, schrieb das Bistum weiter.

Das Generalvikariat mit Sitz in Zürich hat die Verantwortung über alle Pfarreien in den Kantonen Zürich und Glarus. Der regionale Generalvikar vertritt in diesen beiden Kantonen den Bischof von Chur.

Quelle: sda
veröffentlicht: 21. Oktober 2020 14:48
aktualisiert: 21. Oktober 2020 14:48