Gastrobranche

Zürcher Restaurants dürfen Aussenbereich vorübergehend vergrössern

6. Mai 2020, 18:02 Uhr
Restaurants dürfen vorübergehend ihre Aussenfläche vergrössern.
© Severin Bigler
Die Stadt Zürich erlaubt Wirtinnen und Wirten, ihren Aussenbereich in der Coronakrise bis maximal Ende Oktober auszuweiten.

Damit Restaurants auch unter den Corona-Auflagen rentabel wirtschaften können, erlaubt die Stadt Zürich die Vergrösserung der Aussenbereiche auf öffentlichem Grund, wie das Sicherheitsdepartement am Mittwoch bekannt gab.

Passanten müssen jedoch weiterhin einen Durchgang von zwei Metern haben, auch das Reinigen der Trottoirs muss möglich bleiben. Weiter stellt das Sicherheitsdepartement die Bedingung, dass draussen nicht mehr Gäste bewirtet werden als im Normalbetrieb. 

(agl)   

Quelle: CH Media
veröffentlicht: 6. Mai 2020 17:33
aktualisiert: 6. Mai 2020 18:02