Zugentgleisung sorgt in der Ostschweiz für längeren Unterbruch

11. Dezember 2017, 14:36 Uhr
Auf der Linie St. Gallen - Weinfelden musste der Bahnverkehr beinahe den ganzen Samstag unterbrochen werden. Bei Arnegg SG war der Wagen eines Güterzugs aus den Schienen gesprungen. (Archiv)
Auf der Linie St. Gallen - Weinfelden musste der Bahnverkehr beinahe den ganzen Samstag unterbrochen werden. Bei Arnegg SG war der Wagen eines Güterzugs aus den Schienen gesprungen. (Archiv)
© KEYSTONE/GEORGIOS KEFALAS
Bei der Einfahrt in den Bahnhof Arnegg SG ist am Samstagmorgen der Wagen eines Güterzugs entgleist. Verletzt wurde nach Angaben eines SBB-Sprechers niemand. Die Bahnstrecke zwischen St. Gallen und Weinfelden blieb bis kurz nach 18 Uhr unterbrochen.

Ein Wagen sei bei niedrigem Tempo bei der Einfahrt in den Bahnhof aus den Schienen gesprungen, sagte der Sprecher. Insassen hätten den Zug verlassen können.

Die anschliessenden Aufräumarbeiten sind laut der SBB schnell verlaufen. Der Wagen habe abtransportiert werden können. Der Vorfall sei mit «grosser Wahrscheinlichkeit» nicht auf die kalten Witterungsverhältnisse zurückzuführen. Die genaue Ursache für die Entgleisung sei derzeit noch Gegenstand von Untersuchungen.

Zwischen Gossau und Arnegg SG wurden am Samstag Ersatzbusse eingesetzt. Ab 18 Uhr 20 konnten die Züge wieder gemäss Fahrplan verkehren.

Quelle: SDA
veröffentlicht: 9. Dezember 2017 07:14
aktualisiert: 11. Dezember 2017 14:36