Informationstechnologie

Zusammenarbeit bei Cybersicherheit soll intensiviert werden

7. April 2022, 17:04 Uhr
Die Schweiz hat im Bereich Cybersicherheit aufgeholt. Das ist die Bilanz der vierten Swiss Cyber Security Days (SCSD). Die internationale Zusammenarbeit soll intensiviert werden.
Der amerikanische Direktor für Cybersicherheit Chris Inglis, Berater von Präsident Joe Biden, besuchte am Mittwoch die Swiss Cyber Security Days.
© KEYSTONE/ANTHONY ANEX

An 130 Referaten und Diskussionen seien «am wichtigsten Treffen zum Thema Cybersicherheit in der Schweiz» Entscheidungsträger und Experten im Bereich Cybersicherheit zusammengekommen, hiess es am Donnerstag in einer Mitteilung. 2000 Besucherinnen und Besucher sowie 100 Aussteller hätten sich zur zweitägigen Veranstaltung in Freiburg eingefunden. 

Unter den Rednerinnen und Rednern habe der amerikanische Cyber Security Director und Berater von Präsident Joe Biden einen hochstehenden Wissensinput für das Publikum und die Schweiz gegeben. Er habe die Bedeutung einer guten Zusammenarbeit betont, da der Cyberspace keine Landesgrenzen kenne. Zudem habe er das Schweizer Innovationspotential gelobt.

Nachdem die letztjährige Ausgabe aufgrund der Pandemie online stattfand, habe man sich gefreut, dass die Cyber Security Days dieses Jahr wieder vor Ort durchgeführt werden konnten, hiess es weiter.

Quelle: sda
veröffentlicht: 7. April 2022 17:04
aktualisiert: 7. April 2022 17:04
Anzeige