Zwei Auffahrunfälle mit neun beteiligten Autos

31. Dezember 2017, 09:38 Uhr
Stillstand nach zwei Auffahrunfällen mit insgesamt neun beteiligten Fahrzeugen auf der A1 bei Solothurn.
© Kantonspolizei Solothurn
Auf der Autobahn A1 im Kanton Solothurn ist es am Samstag zu zwei Auffahrkollisionen mit insgesamt neun beteiligten Autos gekommen. Nach Angaben der Solothurner Kantonspolizei wurde niemand ernsthaft verletzt.

Die beiden Auffahrunfälle ereigneten sich praktisch gleichzeitig am Samstag gegen Mittag. Unfallort war die Fahrspur der A1 in Richtung Zürich, kurz vor der Verzweigung Luterbach.

Weil viele Autofahrer unterwegs waren, kam es während rund zwei Stunden zu Verkehrsbehinderungen. Auch auf der Gegenfahrbahn stockte der Verkehr, wegen «Gaffern», wie die Polizei am Sonntag schrieb.

Quelle: SDA
veröffentlicht: 31. Dezember 2017 09:03
aktualisiert: 31. Dezember 2017 09:38