Aargau

Zweijähriger nach 20 Minuten aus eiskalter Aare gerettet

21. März 2021, 18:36 Uhr
20 Minuten war der Zweijährige im sieben Grad kalten Wasser. (Symbolbild)
© KEYSTONE/Anthony Anex
Ein Kind ist am Sonntag in Untersiggenthal AG aus unbekannten Gründen in die Aare gefallen. Der Bub konnte stark unterkühlt gerettet und ins Spital gebracht werden.

Ein zweijähriger Knabe ist am Sonntag aus noch unbekannten Gründen bei Untersiggenthal AG in die sieben Grad kalte Aare gefallen. Die Polizei konnte das Kind aus Afghanistan schliesslich stark unterkühlt aus dem Wasser retten. Es wurde in ein Spital geflogen.

Der Unfall ereignete sich laut Angaben der Aargauer Kantonspolizei kurz vor 13.30 Uhr. Eine Drittperson alarmierte die Rettungskräfte. Die Polizei rückte mit mehreren Patrouillen sowie einem Rettungsboot aus.

Der Knabe wurde schliesslich bei Brugg aus der knapp sieben Grad kalten Aare gezogen. Er habe sich rund zwanzig Minuten im Wasser befunden, sagte eine Polizeisprecherin auf Anfrage der Nachrichtenagentur Keystone-SDA.

Wie es zum Unfall kommen konnte, ist unklar. Die Polizei hat Ermittlungen eingeleitet.

Quelle: sda
veröffentlicht: 21. März 2021 18:36
aktualisiert: 21. März 2021 18:36