So schön war das Kinderfest 2018

Auch FM1-Moderator Raphael Labhart hat sich eine Wurst gegönnt. Sie ist mit 220 Gramm fast 60 Gramm schwerer als die Olma-Bratwurst.
Auch FM1-Moderator Raphael Labhart hat sich eine Wurst gegönnt. Sie ist mit 220 Gramm fast 60 Gramm schwerer als die Olma-Bratwurst. © FM1Today/Nina Müller
Elf Mal wurde es verschoben – am Mittwoch fand das St.Galler Kinderfest endlich statt. 5500 Kinder und ihre Lehrpersonen zogen von der Altstadt zum Kinderfestplatz auf dem Rosenberg, wo sie ihre Darbietungen zeigten. 30’000 Besucherinnen und Besucher genossen den Traumtag ohne nennenswerte Zwischenfälle.

5500 Schüler zogen vom Spisertor über den Marktplatz hinauf zum Kinderfestplatz auf dem Rosenberg. Wunderschöne Kleider, spezielle Hüte und viel Freude nahmen die Kinder, Lehrpersonen und Besucher mit. «Ich habe es voll cool gefunden, dass die Leute einem zugewinkt haben», erzählt der kleine Noah voller Stolz. Er ist schon das zweite Mal dabei.

Outfits zum Auslachen?

Auch die Fünftklässler des Heimat-Buchwald-Schulhauses hatten ihre Freude: «Ich habe es sehr schön gefunden», meint ein Bub. Ein anderer kann dem Kinderfestzauber aber nicht so viel abgewinnen, ebenso sein Schulkamerad: «Ein paar Kinder haben uns vom Strassenrand ausgelacht. Sie haben sich über unsere Kostüme lustig gemacht. Das war nicht so cool.» Sie fänden die Kostüme aber cool, egal, was die anderen sagen. Das ist auch gut so, denn die Kinder tragen nichts, wofür man sich schämen müsste: «Ich habe ein weisses Hemd, blaue Shorts, weisse Schuhe, weisse Socken und eine blaue Fliege an.» Classy.

«Anstrengend, aber es ging»

Es scheint, als ob die Kinder grundsätzlich Spass am Kinderfest haben. Aber erst, wenn sie den teils beschwerlichen und heissen Weg durch die Innenstadt überstanden haben. Die Erstklässler des Kreuzbühl-Schulhauses bestätigen das: «Es war ein bisschen anstrengend, aber es ging.»

Positive Bilanz

Die Stadt St.Gallen ist zufrieden mit dem Event und zieht eine positive Bilanz. Sowohl die Stadtpolizei als auch die Sanität blicken auf ein Fest ohne grösseren Zwischenfälle zurück, wie es am Mittwochabend in einer Mitteilung heisst.

Die Stadt St.Gallen ist zufrieden mit dem Kinderfest. (Screenshot: Instagram/stadtsg)

Für alle, die den Umzug verpasst haben, gibt es hier den Livestream von «tagblatt.ch» zum Nachschauen:

Und hier noch die Übertragung der Stadt St.Gallen:

Frühmorgens um 6 Uhr ging es schon mit Böllerschüssen los:

Die Aufführungen auf der Kinderfestwiese dauerten bis etwa 16 Uhr. Danach ging der Festbetrieb mit Bandkonzerten und einer Disco bis Mitternacht weiter.

In den Bildergalerien vom Umzug und vom Fest auf dem Rosenberg kannst du das Kinderfest 2018 Revue passieren lassen.

(red.)


Newsletter abonnieren
2Kommentare
noch 500 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel