Sex im Alter ist nicht immer gut

Sex im Alter ist nicht für beide Partner gleich gesund.
Sex im Alter ist nicht für beide Partner gleich gesund. © iStock/KatarzynaBialasiewicz
Sex regt den Kreislauf an und löst Glückshormone aus, ist also eine gesunde und schöne Sache. Doch im Alter sind die gesundheitlichen Folgen gerade für Männer nicht mehr nur positiv.

Sex ist gesund. Das belegen ungezählte wissenschaftliche Studien. Der ganze Kreislauf wird stimuliert, der Stoffwechsel angekurbelt. Hormone werden ausgeschüttet, ein Gefühl des Glücks durchströmt den Körper. Auch für die Psyche ist der Effekt des Geschlechtsverkehrs positiv.

Dieses «Training» für Körper und Geist soll auch im Alter einen gesundheitsfördernden Effekt haben, so vermutete man zumindest lange Zeit. Eine Langzeitstudie der Michigan State University kommt zu einem etwas differenzierteren Schluss: Wie «wissenschaft.de» berichtet, ist Sex im Alter nur für die Frauen gesund. Für Männer könnte er sogar gefährlich werden.

Wie oft, wie befriedigend und wie intensiv?

Die Wissenschaftler haben Männer und Frauen, die zu Beginn der Studie zwischen 57 und 85 Jahre alt waren, gründlich untersucht. Diese 2204 Studien-Teilnehmer wurden fünf Jahre später erneut medizinisch getestet, dabei gaben sie auch an, wie oft, wie befriedigend und wie intensiv sie Sex haben.


«Überraschenderweise haben ältere Männer, die einmal oder häufiger pro Woche Sex haben, ein fast doppelt so hohes Risiko für Herz-Kreislauf-Probleme wie sexuell inaktive Männer ihres Alters», sagt Hui Liu, der die Studie geleitet hat. Das Risiko für Herzattacken, Bluthochdruck oder Schlaganfälle stieg sogar noch, wenn die Männer angaben, dass der Sex besonders befriedigend und lustvoll gewesen sei.

Laut den Wissenschaftlern könnte dies davon kommen, dass sich die Männer beim Sex eher überanstrengen. Geschlechtsverkehr sei nicht grundsätzlich schädlich für ältere Männer. Sie sollten sich einfach nicht zu sehr verausgaben.

Frauen im Vorteil

Ganz anders sieht das bei den Frauen aus. Ältere Frauen, die regelmässig befriedigenden Sex haben, haben ein geringeres Risiko für Bluthochdruck. Liu: «Eine gute, aktive Sexualität könnte Frauen im Alter vor Herz-Kreislauf-Erkrankungen bewahren.»

Das Bild des älteren Mannes mit der jüngeren Freundin sollte aus gesundheitlichen Gründen also der Vergangenheit angehören. Besser wäre eine ältere Frau mit einem jüngeren Mann.

(rr)


Newsletter abonnieren
7Kommentare
noch 500 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel