Sie schaffte es zu Jimmy Kimmel

Lynzy Lab spricht mit ihrem Lied vielen Frauen aus der Seele.
Lynzy Lab spricht mit ihrem Lied vielen Frauen aus der Seele. © Screenshot Youtube
Eine amerikanische Tanz- und Musiklehrerin schrieb einen Song, wie es ist, in der heutigen Zeit eine Frau zu sein. Ihr Video ging so viral, dass sie sofort zu Jimmy Kimmel in die Late Night Show eingeladen wurde.

Verlegen grinst sie in die Kamera, spielt die ersten Akkorde auf der Ukulele und beginnt mit zaghafter Stimme ihr Lied zu singen, das ehrlicher und treffender nicht sein könnte. Lynzy Lab, eine Tanz- und Musiklehrerin aus Texas, schaffte es mit einem selbst geschriebenen Song, den sie am Montag ins Internet stellte, direkt auf die Bühne in Jimmy Kimmels Late Night Show.

Antwort auf Trumps Rede

Labs Song ist eine Antwort auf eine kürzliche Rede des amerikanischen Präsidenten Donald Trump. Als sich sein Richter-Kandidat Brett Kavanaugh Missbrauchsvorwürfen stellen musste, sagte Trump: «Es ist eine beängstigende Zeit für junge Männer in Amerika.» Man könne plötzlich für etwas beschuldigt werden, das man vielleicht gar nicht gemacht hat.

Lynzy Labs Reaktion darauf ist sehr deutlich: Beängstigend sei die Zeit nicht für junge Männer, sondern für Frauen.

Sorgen um Sicherheit

In ihrem Song singt sie darüber, wie oft sich Frauen im Alltag ernsthafte Gedanken zu ihrer Sicherheit machen müssen. «Ich kann nicht ohne einen Aufpasser in eine Bar gehen», «Ich kann nach 19 Uhr keine öffentlichen Verkehrsmittel mehr benutzen», «Ich kann nicht einfach mit meinen Freunden in einen Club tanzen gehen, und erst recht nicht meinen Drink unbeaufsichtigt lassen», «Ich kann nicht alleine in einer Erdgeschoss-Wohnung wohnen», «Ich kann nicht in der Stadt mit Kopfhörer joggen gehen», heisst es etwa.

Im Refrain singt sie ironisch: «Aber klar, es ist wirklich eine beängstigende Zeit für Männer, wenn man nicht mal mehr eine Frau unzählige Male fragen kann, ob sie Nacktbilder schicken könnte.»

Über 19 Millionen Aufrufe

Mit ihrem Lied scheint sie vielen Frauen aus der Seele zu sprechen. Das Video wurde auf Facebook schon über 19 Millionen mal aufgerufen und mehr als 518’000 mal geteilt. Am Ende des Liedes macht sie darauf aufmerksam, man solle bei der US-Wahl der Senatsmitglieder und des Repräsentantenhausen wählen gehen – eine Gelegenheit, zu zeigen, dass man mit Donald Trump nicht auf einer Wellenlänge sei.

(rhy)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 500 Zeichen