Sponsored Content

9 Schweizer Altstädte mit Charme, die du unbedingt besuchen solltest

Zugestiegen

9 Schweizer Altstädte mit Charme, die du unbedingt besuchen solltest

· Online seit 25.04.2024, 08:27 Uhr
Von Architektur bis Atmosphäre: Den Charme historischer Schweizer Stadtzentren erlebst du am besten mit dem Öffentlichen Verkehr – staufrei, entspannt und nachhaltig.
Michael Grube

Vom Mittelalter über Renaissance und Barock bis in die «Belle Époque»: Das architektonische Erbe der Schweiz ist vielfältig und einmalig. Doch haben unsere Altstädte mehr zu bieten als alte Gemäuer und sind eingebettet in die schönsten Ferienregionen des Landes, mit vielfältigen Ausflugsmöglichkeiten für die ganze Familie. Wir stellen dir neun der charmantesten historischen Stadtzentren vor, frei nach dem Motto «Mehr als nur Geschichte». Übrigens: In alle diese Städte kommst du bequem mit dem ÖV!

1. Greyerz

Das Städtchen im Süden des Kantons Freiburg liegt pittoresk auf einer Anhöhe und ist bekannt für sein Schloss und seinen mittelalterlichen Charme. Der Ort hat dem Bezirk, dem nahegelegenen See und natürlich dem bekannten Käse Gruyère ihren Namen gegeben und bietet einen wunderbaren Panoramablick auf den Hausberg Moléson. Greyerz lädt ein zum entspannten Flanieren und zur Einkehr in eines der zahlreichen Restaurants, um die vielen regionalen Spezialitäten zu kosten. Verbinde deinen Spaziergang am besten mit einem Besuch im Schloss Greyerz, dem HR Giger Museum oder der Schaukäserei «La Maison du Gruyère» am Fusse des Dorfs. Auch das schokoladige «Maison Cailler» in Broc und die Bäder in Charmey in der Umgebung sind ideal für Ausflüge.

2. Montreux

Vielleicht kennst du die Stadt hauptsächlich wegen des berühmten Jazz-Festivals, das jeden Sommer tausende Musikliebhaber aus der ganzen Welt anlockt. Der Ort mit seinem Mikroklima zieht allerdings schon seit dem 19. Jahrhundert Erholungssuchende und bekannte Persönlichkeiten aus Literatur und Musik an – so zum Beispiel auch Freddie Mercury, der viel Zeit in der Stadt verbrachte und mit einer Statue auf dem Marktplatz geehrt wurde. Aus der «Belle Époque» stammen viele beeindruckende Hotels und andere Bauten in der Stadt am Ufer des Genfersees. Für Ausflüge bieten sich ein Besuch im nahen Schloss Chillon an, ein Spaziergang durch die Weinberge des Lavaux, eine Schiffsrundfahrt über den See oder die «Chaplin’s World» in Vevey.

3. Estavayer-le-Lac

Der Ort am Ufer des Neuenburgersees ist mit dem längsten Wasserskilift der Schweiz nicht nur ein Mekka für Wassersportler und Wakeboarder, sondern lockt auch mit einer aussergewöhnlichen, mittelalterlichen Burg und den historischen Gässchen im historischen Stadtzentrum. Die entdeckst du zum Beispiel auf einem geführten Rundgang zum Thema Street Art oder an Bord des Minizugs. Oder besuche das Froschmuseum mit seiner beeindruckenden Sammlung von Exemplaren aus der ganzen Welt. Auch prähistorische Pfahlbauten gibt es hier zu bestaunen, die sogar Teil des UNESCO-Weltkulturerbes sind. Und wenn es dich eher in die Natur zieht, empfehlen wir dir einen Spaziergang durch die «Grande Cariçaie», dem grössten zusammenhängenden Feuchtgebiet der Schweiz.

4. Sitten

Die Altstadt des Walliser Hauptorts gehört zu den am besten erhaltenen der Schweiz und profitiert von 300 Sonnentagen pro Jahr. Der «Entdeckungsspaziergang» führt dich in ca. eineinviertel Stunden durch die historischen Gässchen, vorbei an zahlreichen Boutiquen und Restaurants und natürlich an vielen historischen Sehenswürdigkeiten, die an 14 Stationen auf Schildern ausführlich erklärt werden und Einblicke in die bewegte Vergangenheit der Stadt bieten. Tipp: Jeden Freitagmorgen gibt’s auf dem Altstadtmarkt lokale Produkte und Kunsthandwerk zu entdecken.

5. Solothurn

Die Kleinstadt an der Aare gilt als die schönste Barockstadt der Schweiz und war vom 16. bis 18. Jahrhundert Sitz des Gesandten des französischen Königs. Zahlreiche Baudenkmäler aus dieser Epoche befinden sich in der verkehrsfreien Altstadt, durch die du ganz entspannt flanieren kannst. Nicht verpassen solltest du dabei die St. Ursen-Kathedrale: Sie gilt als bedeutendstes schweizerisches Bauwerk des Frühklassizismus. Und an warmen Abenden geniesst du am besten ein Glas auf einer der zahlreichen Terrassen am Flussufer. Natur erfahren kannst du bei einer Kreuzfahrt auf der Aare oder einer Wanderung auf den Weissenstein.

6. Frauenfeld

In der prägnanten, rechteckig angelegten Altstadt vermischt sich Mittelalterliches wie der Schlossturm aus dem Jahr 1270 mit prächtigen Gesandtschaftshäusern aus dem 18. Jahrhundert. Auf einem Streifzug durch die Stadt entdeckst du kleine, aber feine Museen und geniesst malerische Ausblicke auf Thur- und Seebachtal. Naturerlebnisse bietet auch ein Besuch des Plättli-Zoos oder eine Velo- oder Wandertour durch das Seebachtal zu einem der zahlreichen Schlösser der Umgebung oder der Kartause Ittingen.

7. Schaffhausen

171 Erker findest du in der Stadt in der nördlichsten Ecke der Schweiz. Sie war im Mittelalter ein wichtiger Handelsknotenpunkt, und der Wohlstand von damals ist auch heute noch zu sehen. Auf deinem Spaziergang zwischen den Fassaden aus Renaissance und Rokoko in der weitläufigen Altstadt findest du zahlreiche kleine Boutiquen und Geschäfte. Die Festung Munot, die schon seit dem 16. Jahrhundert über der Stadt thront, kannst du auf deinem Besuch natürlich nicht übersehen und sollte dir unbedingt einen Abstecher wert sein. Und ein Besuch des Rheinfalls in unmittelbarer Nähe ist natürlich sowieso Pflicht.

8. Baden

Der Name ist Programm, denn die Stadt ist schon seit römischen Zeiten mit ihren Thermalquellen eine Wellness-Destination – auch heute noch. Das Ortsbild der Altstadt gehört zu den beeindruckendsten der Schweiz mit einer Bausubstanz im gotischen und barocken Stil. Auch heute herrscht in den Strassen von Baden ein geschäftiges Treiben, und auf deinem Spaziergang begegnen dir zahlreiche Geschäfte, Restaurants, Bars sowie interessante Museen. Zur Erholung empfehlen wir dir – neben den Bädern natürlich – einen der zahlreichen Pärke.

9. Winterthur

Diese charmante Schatzkammer der Kunst, Geschichte und Natur wartet mit der grössten zusammenhängenden Fussgängerzone Europas auf. Die mittelalterliche Altstadt ist überaus lebendig und lockt rund um die Marktgasse mit altehrwürdigen Herrenhäusern genau wie mit Läden und Restaurants, Märkten und Festivals. Winterthur ist aber auch die sechstgrösste Stadt der Schweiz und bietet eine wirklich reiche Kulturagenda. Nicht verpassen solltest du die Sammlung Oskar Reinhart mit Meisterwerken der europäischen Kunst. Und wenn du mit Kindern kommst, besuche doch das Technorama mit endlosem Experimentierspass für Klein und Gross.

veröffentlicht: 25. April 2024 08:27
aktualisiert: 25. April 2024 08:27
Quelle: sbb