Kooperation

Experiment im Wald: Männer wollen wie Gallus leben

Ines Schaberger und Vanessa Kobelt, 12. August 2020, 16:05 Uhr
Vier Männer versuchten diesen Sommer so zu leben wie einst der St.Galler Stadtheilige Gallus. Für das Experiment zogen sie fünf Tage in den Wald ob St.Georgen.

Schlafen unter freiem Himmel, tierische Begegnungen und Handy-Entzug: Wer diese Dinge nicht scheut und männlich ist, hätte diesen Sommer wohl auch bei dem sogenannten «Gallus-Experiment» teilnehmen können. Obwohl: Ein Survival-Camp war das Ganze nicht. Es ging um Stille, Entschleunigung und Achtsamkeit in der Natur.

Nach dem Vorbild des Heiligen Gallus, der vor rund 1400 Jahren im Hochtal der Steinach naturverbunden, einfach und auf der Suche nach Gott lebte, verbrachten vier Männer fünf Tage gemeinsam im Wald. Es war bereits die zweite Runde des «Gallus-Experiments». Wie es Cityseelsorger Matthias Wenk und seinen Gleichgesinnten dabei erging, hört ihr in der neuen Folge des «Gott und d’Welt»-Podcasts.

Ines Schaberger und Vanessa Kobelt
Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 13. August 2020 10:44
aktualisiert: 12. August 2020 16:05