5000 Franken Busse und Rüge für DFB-Mitarbeiter

26. Juni 2018, 18:38 Uhr
Nach dem späten Siegtreffer gerieten Deutsche und Schweden aneinander
Nach dem späten Siegtreffer gerieten Deutsche und Schweden aneinander
© KEYSTONE/EPA/RONALD WITTEK
Nach den Tumulten am Ende des WM-Vorrundenspiels Deutschland gegen Schweden kommen DFB-Büroleiter Georg Behlau und Ulrich Voigt aus der Medienabteilung mit einer Busse davon.

Die Disziplinarkommission der FIFA verurteilte das Duo wegen «unsportlichen Verhaltens» zu jeweils 5000 Franken Busse und sprach Rügen aus.

Beide hatten nach dem 2:1 der deutschen Mannschaft provozierend vor schwedischen Delegationsmitgliedern gejubelt. Danach war es in Sotschi zu einem Handgemenge gekommen.

Quelle: SDA
veröffentlicht: 26. Juni 2018 18:38
aktualisiert: 26. Juni 2018 18:38