Leichtathletik

6,59 Sekunden sind die neue Bestmarke für 60 m

20. Februar 2021, 19:47 Uhr
Geschafft: Silvan Wicki freut sich über den Schweizer Rekord.
© KEYSTONE/PETER KLAUNZER
Silvan Wicki sprintet bei den Schweizer Hallen-Meisterschaften in Magglingen zum Schweizer Rekord.

Der Läufer des BTV Aarau durchmass die 60 m in 6,59 Sekunden. Damit senkte Wicki die Bestmarke um einen Hundertstel.

Der Basler hatte sich den Schweizer Rekord von Cédric Grand und Pascal Mancini zum Ziel gesetzt, nachdem er kürzlich in 6,61 Sekunden nur einen Hundertstel über dem Landesrekord geblieben war. Im Final setzte er seine Absicht in die Tat um. «Mein Ziel war es, so nahe wie möglich an den perfekten Lauf zu kommen. Nun bin ich glücklich, dass ich diesen Rekord erreicht habe», sagte der 26-Jährige. Mit dieser Leistung unterstrich er seine Ambitionen auf einen Finalplatz in zwei Wochen an der Hallen-EM im polnischen Torun.

Das Rennen der Frauen gewann Ajla Del Ponte in starken 7,15 Sekunden. Die 24-jährige Tessinerin kam bis auf einen Hundertstel an ihren Bestwert heran. Den Rekord hält weiterhin Mujinga Kambundji mit 7,03 Sekunden aus dem Jahr 2018.

Die Stabhochspringerin Angelica Moser überquerte 4,62 m, womit sie sich ihrer persönlichen Indoor-Bestleistung bis auf 3 cm näherte. Über 3000 m stellte Chiara Scherrer im Alleingang in 9:10,33 Minuten einen Schweizer Rekord auf.

Quelle: sda
veröffentlicht: 20. Februar 2021 19:40
aktualisiert: 20. Februar 2021 19:47