Aegerter mit Rang 2 und Spezialvertrag

11. September 2015, 16:05 Uhr
Dominique Aegerter behält sich Chassis-Wahl noch offen
Dominique Aegerter behält sich Chassis-Wahl noch offen
© KEYSTONE/EPA/TIM KEETON
Dominique Aegerter macht in Misano auf und neben der Strecke Nägel mit Köpfen: Der 24-jährige Oberaargauer erzielt am ersten Trainingstag Rang 2 und unterschreibt einen Spezialvertrag.

Aegerter macht keinen Hehl daraus, dass für ihn für die kommende Saison eine Rückkehr von Ausrüster Kalex zu Suter absolut denkbar ist. Mit seinem Technomag-Team ist sich der Sonnyboy einig, auch 2016 zusammen zu arbeiten. Der Vertrag ist nach zähen Verhandlungen unterschriftsbereit und beinhaltet eine "Ausstiegs-Klausel": Aegerter muss sich noch nicht festlegen, mit welchem Bike er 2016 fahren wird. Eine Rückkehr zu Hersteller Suter, der mit einem völlig verbesserten Motorrad in San Marino auf Kundenfang geht, bleibt nicht ausgeschlossen.

Wohl nicht zuletzt wegen dieses "Spezialvertrages" konnte Aegerter wieder so richtig am Gasgriff gehen und verlor auf die Bestzeit von Weltmeister Tito Rabat nur gerade 0,158 Sekunden. Zom Lüthi von Aegerters Partnerteam Derendinger klassiert sich ebenfalls in den Top Ten, verliert als Neunter 0604 Sekunden. Auch der Weltmeister in der 125er-Klasse von 2005 wird seinen Vertrag im Derendinger-Team verlängert, allerdings ganz sicher Kalex treu bleiben.

Die Ränge der drei weiteren Moto2-Schweizer: 15. Randy Krummenacher, 31. Robin Mulhauser, 32. Jesko Raffin.

In der MotoGP gehörten die Bestzeiten Marc Marquez am Morgen und Jorge Lorenzo am Nachmittag. Die beiden Spanier sind auf dem Cirquit Marco Simoncelli das Mass aller Dinge und distanzierten die Konkurrenten um knapp 0,4 und mehr Sekunden. Vorjahressieger und WM-Leader Valentino Rossi, der nur 11 km vom Cirquit Marco Simoncelli in Tavullia aufgewachsen ist, musste sich mit 0,598 Sekunden Rückstand und Rang 5 begnügen.

In der Moto3 mussten zwei Fahrer nach heftigen Stürzten ins Streckenspital gebracht werden: Ob der Spanier Jorge Navarro und der erst 16-jährige Fabio Quartararo am Samstag das Qualifying bestreiten können, ist noch offen.

Misano. GP von San Marino. Freies Training (kombinierte Zeiten). MotoGP: 1. Jorge Lorenzo (Sp), Yamaha, 1:32,871 (163,8 km/h). 2. Marc Marquez (Sp), Honda, 0,053 zurück. 3. Dani Pedrosa (Sp), Honda, 0,387. - Ferner: 5. Valentino Rossi (It), Yamaha, 0,598. - 26 Fahrer im Training.

Moto2: 1. Tito Rabat (Sp), Kalex, 1:37,457 (156,1 km/h). 2. Dominique Aegerter (Sz), Kalex, 0,158. 3. Lorenzo Baldassarri (It), Kalex, 0,159. 4. Sam Lowes (Gb), Speed Up, 0,173. 5. Alex Rins (Sp), Kalex, 0,304. 6. Simone Corsi (It), Kalex, 0,353. - Ferner: 9. Tom Lüthi (Sz), Kalex, 0,604. 15. Randy Krummenacher (Sz), Kalex, 0,780. 31. Robin Mulhauser (Sz), Kalex, 2,430. 32. Jesko Raffin (Sz), Kalex, 2,509. - 32 Fahrer im Training.

Moto3: 1. Danny Kent (Gb), Honda, 1:43,097 (147,5 km/h). 2. Enea Bastianini (It), Honda, 0,036. 3. Romano Fenati (It), KTM, 0,074. - 35 Fahrer im Training.

Quelle: SI
veröffentlicht: 11. September 2015 16:05
aktualisiert: 11. September 2015 16:05