Aegerter und sein Team verzichten auf GP Malaysia

27. Oktober 2017, 10:27 Uhr
Dominique Aegerter und das Kiefer Racing Team, welches nach dem Tod von Besitzer Stefan Bradl auf den GP Malaysia verzichtet
© KEYSTONE/EPA EFE/JOSE MANUEL VIDAL
Völlig überraschend ist Stefan Kiefer, der Mitbesitzer von Dominique Aegerters Moto2-Team Kiefer Racing, in der Nacht auf Freitag in Malaysia verstorben. Er wurde 51 Jahre alt. Die Todesumstände sind noch ungeklärt, wie es in einem ersten Communiqué des Teams hiess.

Aus Respekt vor der Familie von Stefan Kiefer werden weder Dominique Aegerter noch sein britischer Teamkollege Tarran Mackenzie an diesem Wochenende den Moto2-GP von Malaysia bestreiten.

«Mir fehlen die Worte. Was heute nacht passiert ist, ist ein riesiger Schock für uns. Wir werden Stefan vermissen», postete Aegerter auf Twitter.

Stefan Kiefer, der früher selbst Motorrad-Rennen fuhr, betrieb Kiefer Racing gemeinsam mit seinem Bruder Jochen. 1998 gründeten sie ihr eigenes Team und wagten 2003 den Sprung in die WM. Das erfolgreichste Jahr gelang dem Team 2011, als Stefan Bradl vier Rennen für das Team gewinnen konnte. Der Deutsche wurde ausserdem Moto2-Weltmeister vor dem Spanier Marc Marquez.

Quelle: SDA
veröffentlicht: 27. Oktober 2017 06:19
aktualisiert: 27. Oktober 2017 10:27