Leichtathletik

Ajla del Ponte über 100 Meter nicht am Start in München

11. August 2022, 16:23 Uhr
Ajla del Ponte verzichtet auf einen Einzelstart bei der EM in München. Die Tessiner Sprinterin sieht ihre Form als unzureichend, um ihren hohen Ansprüchen gerecht zu werden. Géraldine Frey erbt.
Ajla Del Ponte verzichtet auf einen Einzelstart in München
© KEYSTONE/PETER KLAUNZER

Del Ponte hatte am Mittwochabend in Langenthal das Direktduell um den dritten 100-Meter-Startplatz bei den Titelkämpfen von kommender Woche gegen Frey gewonnen. Die Zeit von 11,30 Sekunden – ihre Bestleistung liegt bei 10,90 - entsprach aber nicht ihren Erwartungen.

«Meine Form ist derzeit zu wenig gut, um meinen Ansprüchen als Athletin gerecht zu werden», analysierte die Olympia-Fünfte und Hallen-Europameisterin. Sie wird in dieser Saison keine Einzelrennen mehr bestreiten. Der Schweizer 4x100-Meter-Staffel steht sie aber bei der EM und auch im weiteren Jahresverlauf weiterhin zur Verfügung.

Neben der nachnominierten Frey starten über 100 Meter in München auch Mujinga Kambundji und Natacha Kouni für die Schweiz. Frey verbesserte ihre Bestzeit in diesem Jahr gleich mehrmals, derzeit liegt diese bei 11,23 Sekunden.

(SI)

Quelle: sda
veröffentlicht: 11. August 2022 16:23
aktualisiert: 11. August 2022 16:23
Anzeige