Ambri schlägt die ZSC Lions im Penaltyschiessen

12. September 2015, 22:44 Uhr
Adam Hall und Alexandre Giroux sorgten für Leventiner Jubel
Adam Hall und Alexandre Giroux sorgten für Leventiner Jubel
© KEYSTONE/TI-PRESS/GABRIELE PUTZU
Ambri-Piotta sorgte mit einem 3:2-Sieg nach Penaltyschiessen über die ZSC Lions für die erste grössere Überraschung in der noch jungen NLA-Saison. Alexandre Giroux glänzte mit einem Tor und einem Assist sowie dem einzigen Treffer im Penaltyschiessen.

Der Kanadier hatte schon mit einem Tor und einem Assist für die 2:1-Führung der Leventiner nach dem Startdrittel gesorgt. Ambri erkämpfte sich mit viel Willen und einem starken Rückhalt Zurkirchen den Zweipunkte-Erfolg.

Den Leventinern gelang eine deutliche Leistungssteigerung gegenüber der 2:8-Schlappe im Saison-Startspiel gegen Genève-Servette. Die Gastgeber agierten bissig. Und auch im Boxplay war Ambri enorm aufsässig. So besass der Kanadier Cory Emmerton in der 20. Minute in Unterzahl gar die Möglichkeit zur 3:1-Führung.

Im Verlaufe des Mitteldrittels nahm der Druck der ZSC Lions auf das von Sandro Zurkirchen gehütete Gehäuse der Leventiner aber zu. Mike Künzle gelang schliesslich in der 39. Minute der verdiente 2:2-Ausgleich für den Titelanwärter, der keineswegs eine schlechte Leistung zeigte.

Ambri-Piotta - ZSC Lions 3:2 (2:1, 0:1, 0:0, 0:0) n.P.

5923 Zuschauer. - SR Fischer/Wiegand, Bürgi/Kovacs. - Tore: 4. Giroux (Emmerton) 1:0. 5. Foucault (Keller, Cunti/Ausschluss Giroux) 1:1. 13. Hall (Mäenpää, Giroux/Ausschuss Blindenbacher) 2:1. 39. Künzle (Geering, Nilsson) 2:2. - Penaltyschiessen: Hall -, Nilsson -; Giroux -, Künzle -; Monnet -, Chris Baltisberger -; Pestoni -, Herzog -; Kamber -, Malgin -; Shannon -, Giroux 1:0. - Strafen: je 6mal 2 Minuten. - PostFinance-Topskorer: Hall; Shannon.

Ambri-Piotta: Zurkirchen; Gautschi, Zgraggen; Birbaum, Mäenpää; Trunz, Sven Berger; Pinana; Lhotak, Hall, Lauper; Pestoni, Emmerton, Giroux; Bastl, Kamber, Monnet; Grassi, Fuchs, Bianchi.

ZSC Lions: Flüeler; Molina, Bergeron; Phil Baltisberger, Geering; Blindenbacher, Seger; Hächler; Patrik Bärtschi, Trachsler, Schäppi; Keller, Cunti, Foucault; Künzle, Shannon, Herzog; Chris Baltisberger, Malgin, Nilsson; Pius Suter.

Bemerkungen: Ambri-Piotta ohne Chavaillaz, Duca, Sidler, Fora und Stucki, ZSC Lions ohne Siegenthaler (NHL-Rookie-Camp Washington), Matthews (noch nicht spielberechtigt) sowie Roman Wick, Daniel Schnyder, Dan Fritsche, Karrer und Sörvik (alle verletzt). - NLA-Debüt von Ambris Verteidiger Christian Pinana (18). - 59:56 Timeout Ambri-Piotta.

Quelle: SI
veröffentlicht: 12. September 2015 22:44
aktualisiert: 12. September 2015 22:44