Andorra passt 55 Mal in die Schweiz

Sandro Zulian, 31. August 2017, 06:05 Uhr
55 Mal kann man die Umrisse des kleinen Lands in unsere Schweiz packen. Da fühlt man sich gleich gross!
© FM1Today / Celia Rogg
Heute spielt die Schweizer Nationalmannschaft ihr zweites WM-Qualifikationsspiel gegen Andorra (20:45 Uhr im Liveticker). Hier eine Auflistung von Fakten über das kleine Land, die uns staunen liessen.

Andorra ist ein winziges Land, eingebettet zwischen Frankreich und Spanien. Es liegt inmitten der Bergkette der Pyrenäen. Beliebt ist das Land vor allem bei Wanderern und Sportfreaks. Auch Skifahren kann man im Zwergstaat. Und: Andorra hat mehr Jahre auf dem Buckel als unsere Eidgenossenschaft. Es wurde nämlich bereits 1278 gegründet. Hier kommen einige spannende und lustige Fakten über den winzigen Staat.

1. Erniedrigende Statistik

In der letzten WM-Qualifikation hat Andorra alle 10 Spiele verloren und dabei kein einziges Tor geschossen. Dafür haben sie 30 kassiert.

2. Vollprofi erst ab 40?

Der andorranische Fussballverband hat Mühe, aus den 75'000 Einwohnern des kleinen Staates genügend gute Spieler zu finden. Es gibt nämlich keine Profimannschaften in Andorra. In der Nationalmannschaft sind daher nur zwei Spieler Vollprofis, der Rest spielt auf Stufe Halb-Profi. Was aber noch viel schlimmer ist: Die Gesetze in Andorra lassen eine Einbürgerung von Spielern aus anderen Ländern kaum zu. So müsste ein Spieler entweder 20 Jahre im Staat leben, eine Frau aus Andorra heiraten oder einen Universitätsabschluss im Land machen.

Einer der drei möglichen Wege, in die Nationalmannschaft von Andorra zu kommen: Heirat. (Bild: iStock / Halfpoint)

3. Zwergstaat = Zwergstadion

Ins Heimstadion von Andorra, dem «Estadi Comunal d'Andorra la Vella» passen 850 Zuschauer. Etwa so viel wie im Gründenmoos. Für das Spiel gegen die Schweiz musste also grösseres Geschütz aufgefahren werden. Das Match fand im «Estadi Nacional» statt. Fassungsvermögen: 3300 Personen. Das Stadion ist mehr oder weniger brandneu, Baujahr 2014. Hier ein Video vom «Estadi Nacional».

4. Erfolge

Andorra hat in seiner jungen Fussballgeschichte (mit dabei seit 1996) erst vier Teams geschlagen. Es sind dies: Albanien, Weissrussland, Mazedonien und San Marino. Ob es heute Abend zu einer Nummer fünf werden kann, bleibt zu bezweifeln.

5. Rangliste

Im FIFA-Ranking liegt Andorra zusammen mit den britischen Jungferninseln auf dem zweitletzten Platz. Übertrumpft werden sie unter anderem von klangvollen Namen wie Montserrat, Osttimor oder den Turks- und Caicos-Inseln.

6. «Schweizer» Spieler bei Andorra

Captain der andorranischen Nationalmannschaft und mit zehn Toren Rekordtorschütze ist Ildefons Lima. Er hat auch schon in der Schweiz gespielt, beim AC Bellinzona. Und nein, er ist nicht mit Topmodel Adriana Lima verwandt. Die spielt sowieso lieber mit anderen Bällen.

7. Abgelegenes Land

Andorra kann weder mit dem Flugzeug noch mit der Bahn erreicht werden. Autobahnen gibt es auch nicht. Na, dann entweder mit dem Auto über die Landstrasse oder so:

8. Schule?

Schulpflicht besteht nur zwischen dem 6. und 10. Lebensjahr und es gibt nur eine virtuelle Hochschule.

9. Zu guter Letzt

Andorra passt 55 Mal in die Schweiz. Na eben, geht doch! So klein sind wir eben doch nicht.

Na gut, der schon.

Sandro Zulian
Quelle: saz
veröffentlicht: 31. August 2017 06:05
aktualisiert: 31. August 2017 06:05