André Rötheli in Kloten entlassen - ein Trio übernimmt

2. März 2019, 12:50 Uhr
Cheftrainer André Rötheli kassiert mit Kloten im fünften Swiss-League-Spiel die zweite Niederlage
Cheftrainer André Rötheli kassiert mit Kloten im fünften Swiss-League-Spiel die zweite Niederlage
© KEYSTONE/GIAN EHRENZELLER
Kloten entlässt Trainer André Rötheli. Am späten Freitagabend, kurz nach dem 0:6 gegen Langenthal, entscheiden sich die Zürcher zu diesem Schritt und hieven dafür ein Trio ins Amt.

Das im letzten Jahr aus der National League abgestiegene Kloten befindet sich in den Playoff-Viertelfinals der Swiss League gegen Langenthal mit 1:3 Siegen in akuter Notlage. Eine Niederlage am Sonntag und die Saison ist vorbei. Nun hat der Klub einem Trio die Verantwortung übergeben. Felix Hollenstein, Waltteri Immonen und Beat Equilino sollen die Wende ermöglichen. Sie leiteten bereits am Samstag das Training. Am Sonntag spielt Kloten gegen das vorzeitige Ausscheiden.

Rötheli war seit April 2018 als Nachfolger des entlassenen Kevin Schläpfer Cheftrainer in Kloten. Den Abstieg hatte der Solothurner aber nicht mehr verhindern können. Die Qualifikation in der Swiss League beendete er mit seinem Team im 5. Rang. In den Playoffs verlor Kloten nach dem Sieg zum Start dreimal in Folge.

Mit Hollenstein, Immonen und Equilino wurde eine interne Nachfolge-Lösung bevorzugt. Hollenstein ist seit 1985 mit kleinen Unterbrüchen im Klub und war schon mehrmals Trainer oder Assistenztrainer beim fünffachen Meister. Derzeit ist der 53-Jährige Sportchef. Immonen kam auf diese Saison hin von Zug zu Kloten und war zuletzt Assistent von Rötheli. Equilino ist in seiner Hauptfunktion Medienchef und Teammanager.

Quelle: SDA
veröffentlicht: 2. März 2019 07:20
aktualisiert: 2. März 2019 12:50