Aus Höhle gerettete Fussballer an Wettkampf

28. September 2018, 09:42 Uhr
Die im Sommer aus einer Höhle gerettete thailändische Junioren-Fussballmannschaft reist nach Argentinien zu den Olympischen Jugend-Sommerspielen.
Die im Sommer aus einer Höhle gerettete thailändische Junioren-Fussballmannschaft reist nach Argentinien zu den Olympischen Jugend-Sommerspielen.
© KEYSTONE/EPA/PONGMANAT TASIRI
Ein thailändisches Junioren-Fussballteam, das im Juni in einer dramatischen Aktion aus einer Höhle gerettet worden ist, geht erstmals auf Tour ins Ausland. Die zwölf Knaben und ihr Trainer fliegen zu den Olympischen Jugend-Sommerspielen nach Buenos Aires.

Das teilte ein Sprecher der thailändischen Regierung am Freitag in Bangkok mit. Nach dem Aufenthalt in Argentinien steht ein Abstecher nach New York auf dem Programm, wo die Junioren zu zwei Shows des Fernsehsenders NBC eingeladen sind.

Möglich ist die Tour nur, weil inzwischen alle zwölf Knaben im Besitz eines thailändischen Reisepasses sind. Während des Höhlendramas im Sommer waren vier von ihnen noch staatenlos. Mittlerweile sind die Spieler des Vereins «Wildschweine» aus der Grenzregion zwischen Thailand und Myanmar 11 bis 17 Jahre alt.

Die Jungen waren im Juni nach dem Training bei einem Ausflug in eine Höhle von Wassermassen überrascht worden. Erst nach langer Suche und einer dramatischen Rettungsaktion kamen sie wieder ans Tageslicht zurück. Die Aktion dauerte 17 Tage und wurde weltweit verfolgt. Mittlerweile haben die «Wildschweine» Einladungen von Profi-Fussballvereinen und TV-Sendern rund um den Globus.

Quelle: SDA
veröffentlicht: 28. September 2018 09:33
aktualisiert: 28. September 2018 09:42