Bencic ohne Probleme eine Runde weiter

1. September 2015, 09:51 Uhr
Belinda Bencic kam zu einem problemlosen Sieg
Belinda Bencic kam zu einem problemlosen Sieg
© KEYSTONE/AP/JOHN MINCHILLO
Belinda Bencic (WTA 12) gelingt am US Open in New York ohne Probleme der Einzug in die 2. Runde. Die Bulgarin Sesil Karatantcheva schafft es nicht, die Schweizerin ernsthaft zu fordern.

Nach 58 Minuten verwertete Belinda Bencic in der Abenddämmerung auf Court 5, einem der Aussenplätze in Flushing Meadows, ihren ersten Matchball zum deutlichen Sieg im ersten Aufeinandertreffen mit der 26-Jährigen aus Sofia, deren grösster Erfolg lange zurückliegt. 2005 hatte Karatantcheva am French Open in Paris unter anderen Venus Williams geschlagen und die Viertelfinals erreicht, ehe sie später wegen eines Dopingvergehens für zwei Jahre gesperrt wurde. Von 2009 bis 2014 trat Karatantcheva für Kasachstan an, nun spielt sie wieder für ihr Heimatland Bulgarien.

In ihrem erst ersten Auftritt im Haupttableau am US Open seit 2012 traf Karatantcheva mit Bencic auf eine Widersacherin, welche - trotz der Erfolge in der Gegenwart - die Zukunft noch vor sich hat. Der 18-Jährigen aus Wollerau reichte bei ihrem ersten Auftritt in New York in diesem Jahr eine solide Leistung, um problemlos in die nächste Runde einzuziehen.

Bencic hatte einen Blitzstart hingelegt, führte nach neun Minuten bereits 3:0 und entschied nach nur 23 Minuten den ersten Durchgang klar für sich. Erst nachdem sie zu Beginn des zweiten Satzes nach vier Doppelfehlern ihrer Gegnerin sogleich wieder mit einem Break und 1:0 in Führung lag, entwickelte sich das Geschehen etwas komplizierter für sie. Während es Karatantcheva gelang, von der Grundlinie besser mitzuhalten, schlichen sich in das Spiel der Schweizerin vorübergehend ein paar Fehler mehr ein. Nach einem Netzroller ihrer Gegnerin kassierte Bencic das Rebreak. Wirklich in Not geriet sie aber nie. Die Kontrolle über das Geschehen behielt sie stets, da sie spielerisch über das deutlich grössere Repertoire als die Weltnummer 106 verfügte.

Bencic zeigte sich nach ihrem Auftritt zufrieden mit der Leistung. Das Handgelenk, das sie zum Verzicht auf das Turnier in New Haven bewogen hatte, bereitet ihr keine Probleme mehr. Steigerungspotenzial im Hinblick auf die kommenden Aufgaben ortete sie aber fast überall. Am Mittwoch trifft sie auf die Japanerin Misaki Doi (WTA 88). Die 24-Jährige aus Yokohama, die in Tokio lebt, bezwang die Slowakin Daniela Hantuchova (WTA 67) 6:3, 6:3. Das erste Aufeinandertreffen zwischen den beiden hatte Bencic vor zwei Jahren am ITF-Turnier in Toyota (Jap) in der Halle in zwei Sätzen für sich entschieden.

Ebenfalls ohne Mühe eine Runde weitergekommen sind die beiden Weltranglistenersten Novak Djokovic und Serena Williams. Djokovic siegte gegen den Brasilianer João Souza (ATP 91) in nur 71 Minuten 6:1, 6:1, 6:1. Nur gerade eine halbe Stunde auf dem Court stand Serena Williams. Auf dem Weg zum möglichen Grand Slam gab ihre Erstrundengegnerin Witalja Diatschenko aus Russland beim Stand von 0:6, 0:2 und nach nur fünf gewonnenen Punkten wegen einer Fussverletzung auf. Rafael Nadal setzte sich in der Nightsession gegen den 18-jährigen Borna Coric (Kro/ATP 33) 6:3, 6:2, 4:6, 6:4 durch.

Quelle: SI
veröffentlicht: 1. September 2015 01:28
aktualisiert: 1. September 2015 09:51