Bern gewinnt Derby, Davos unterliegt Fribourg

Simon Riklin, 12. September 2015, 05:58 Uhr
Es ist wieder Eishockey-Zeit: Prächtige Derbystimmung in Bern
Es ist wieder Eishockey-Zeit: Prächtige Derbystimmung in Bern
© KEYSTONE/PETER KLAUNZER
Meister Davos kommt in der ersten NLA-Vollrunde knapp um eine Niederlage nach 60 Minuten herum. Samuel Guerra erzielte das 4:4 gegen Fribourg nach 59:20 Minuten. Dennoch jubeln zuletzt die Gäste.

Die Freiburger überstanden die anschliessende fünfminütige Verlängerung und setzten sich danach im ersten Penaltyschiessen der neuen Eishockeymeisterschaft durch.

Die ZSC Lions sind die ersten "richtigen" Leader der Saison. Sie liessen dem 5:3 gegen Bern in einem weiteren Heimspiel ein mühselig erkämpftes und erst im letzten Drittel gesichertes 1:0 gegen Lausanne folgen.

Das wohl am meisten überraschende Ergebnis war der 7:3-Erfolg des EHC Biel auswärts gegen die Kloten Flyers. Der SC Bern hielt sich nach der Auftaktniederlage schadlos und kanterte die aufgestiegenen SCL Tigers im Derby mit 7:1 nieder. Auch das Gotthard-Derby ergab einen klaren Gewinner: Zug siegte in Lugano 5:2. Derweil begann Genf-Servette mit einem ebenfalls deutlichen 8:2 auf eigenem Eis gegen Ambri-Piotta.

Resultate: Bern - SCL Tigers 7:1 (1:0, 4:1, 2:0). Davos - Fribourg-Gottéron 4:5 (1:0, 1:3, 2:1, 0:1) n.P. Kloten Flyers - Biel 3:7 (2:1, 0:3, 1:3). Lugano - Zug 2:5 (1:2, 1:3, 0:0). Genève-Servette - Ambri-Piotta 8:2 (1:2, 4:0, 3:0). ZSC Lions - Lausanne 1:0 (0:0, 0:0, 1:0).

Rangliste: 1. ZSC Lions 2/6 (6:3). 2. Genève-Servette 1/3 (8:2). 3. Biel 1/3 (7:3). 4. Zug 1/3 (5:2). 5. Bern 2/3 (10:6). 6. Fribourg-Gottéron 1/2 (5:4). 7. Davos 1/1 (4:5). 8. Lausanne 1/0 (0:1). 9. Lugano 1/0 (2:5). 10. Kloten Flyers 1/0 (3:7). 11. Ambri-Piotta 1/0 (2:8). 12. SCL Tigers 1/0 (1:7).

Simon Riklin
Quelle: SI
veröffentlicht: 11. September 2015 22:17
aktualisiert: 12. September 2015 05:58