Sport

BMX-Sturzopfer Fields mit Hirnblutung, aber ausser Lebensgefahr

BMX

BMX-Sturzopfer Fields mit Hirnblutung, aber ausser Lebensgefahr

31.07.2021, 10:46 Uhr
· Online seit 31.07.2021, 10:45 Uhr
Der amerikanische BMX-Crack Connor Fields hat sich beim seinem schweren Sturz im letzten Lauf der Halbfinals vom Freitag zwar eine Hirnblutung zugezogen, ist aber ausser Lebensgefahr.
Anzeige

Der Olympiasieger von 2016 konnte gemäss dem US-Radsportverband die Intensivstation verlassen, weil die Ärzte keine weiteren schweren Verletzungen feststellten.

Der 28-jährige Fields hatte am Freitag an zweiter Position liegend nach einem Sprung mit seinem Vorderrad das BMX eines Konkurrenten touchiert, kam zu Fall und wurde von den nachfolgenden Athleten überfahren.

Fields Vater gab gegenüber amerikanischen Medien ebenfalls Entwarnung. Seinem Sohn gehe es gut, was die kognitiven Fähigkeiten betreffe, sagte Mike Fields gegenüber «USA Today». «Er weiss, wer er ist. Er weiss seinen Geburtstag. Er erkennt Personen.»

veröffentlicht: 31. Juli 2021 10:45
aktualisiert: 31. Juli 2021 10:46
Quelle: sda

Anzeige
Anzeige